Haben Sie News? Erzählen Sie uns davon!

In Deutschland wird im Durchschnitt alle 20 Minuten ein LKW geplündert. Ein Logistikstudent aus Bremerhaven erfand ein System, das die Ladung vor sogenannten Planenschlitzern schützt. Die Alarmplane ist gerade in den Verkauf gekommen. Würden Sie in ein solches System investieren?

Deutschland kämpft mit einer Plage von Frachtdiebstählen. Nach Schätzungen des Gesamtverbandes der deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) betragen die durch Diebe und Planenschlitzer jährlich verursachte Schäden in Deutschland rund 2,2 Milliarden Euro. Die Polizei beginnt endlich mit den Diebstählen zu kämpfen, aber auch Fachleute aus der Branche suchen nach Lösungen, die die Ladung sichern und die Zahl solcher Verbrechen reduzieren. Kürzlich kam eine von ihnen auf den Markt. Sie kostet ca. 2 Tausend Euro.

alarmplane.de

fot: alarmplane.de

Ein Mittel gegen die Planenschlitzer?

Ein Student der Fakultät für Transport und Logistik der Bremerhavener Hochschule fand ein Mittel gegen immer häufigere Raubüberfälle von Planenschlitzern. Andreas Gießler hat im vergangenen Jahr das „Alarmplane” kreiert, ein spezielles Alarmsystem, das die Plane vor unbefugtem Eingriff und damit die Ware vor Diebstahl schützt.

Planenschlitzer greifen normalerweise nachts an, wenn der Fahrer schläft. Im Fall von einer Planenbeschädigung ertönt ein Alarm, der alle auf die Füße stellt und die Diebe laufen weg.

Wie funktioniert das Gerät?

Die Plane ist mit einem dichten Netzwerk aus einem Kevlar-ähnlichen Material ausgestattet, die an die Alarmbox angeschlossen sind. Wird einer dieser Drähte durchtrennt, wird ein Alarmsignal ausgelöst, „das eine Lautsärke von 110 Dezibel hat, einen für ein Alarmsystem maximal zulässigen Wert”, sagt Gießler.

alarmplane.de

fot: alarmplane.de

Das System arbeitet dank eigener Stromversorgung unabhängig vom LKW-Bordnetzwerk. Die Steuerbox verfügt über einen integrierten Mikrocontroller und eine ihr gewidmete Software, was die maximale Reduzierung des Energieverbrauchs ermöglicht. Zwei 9-Volt-Batterien sollten mehrere Jahre halten, aber Gießler rät seinen Kunden, sie alle zwölf Monate zu überprüfen.

Die Alarmbox ist am Planenstoff im Laderaum befestigt, sodass man sie von außen nicht sehen kann. Laut dem Autor des Alarms kann das System aufgrund vom fehlenden geeigneten Inreface nicht manipuliert werden.

Die Alarmplane besteht aus mehreren vorgefertigten Segmenten. Wie Gießler versichert, dauert die Montage etwa 90 Minuten.

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil