Post-und Paketboten sind es gewohnt von Hunden verbellt zu werden. In England hatte ein Paketbote aber mit einem ganz anderen Haustier zu kämpfen.

In England hat neuerdings ein Truthahn einen Paketboten daran gehindert,  die Pakete an die Haustür zu liefern. Der DPD-Fahrer wurde von dem Tier einfach nicht vorbeigelassen und musste die Pakete an der Einfahrt liegen lassen, berichtet logistik-watchblog.de. Das Spektakel wurde von der Überwachungskamera aufgenommen und das Video anschließend vom Hausbesitzer bei Facebook gepostet.

Naughty Trev 🦃 🙈😂 

Posted by Lilly Pinchin on Thursday, June 11, 2020

„Entschuldigung, der Truthahn wollte mich nicht in Ruhe lassen” , entschuldigte sich der Paketbote mit einer Notiz bei den Hausbesitzern dafür, dass er die Pakete an der Einfahrt liegen lassen musste.

Foto: Pixabay

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil