Die Supply Chain wurde durch die Pandemie erheblich belastet. Das Verbraucherverhalten hat sich dramatisch verändert, als Regierungen Lockdowns einleiteten, was zur Unterbrechung der Lieferketten, zur Eskalation des elektronischen Handels und zum wachsenden Interesse an haltbaren Lebensmitteln führte.

Es muss sich etwas ändern, damit es heute und in Zukunft weitergeht. Unternehmen, die in Lieferketten und Warenabwicklung eingebettet sind, müssen die schwierige Situation ausnutzen und sich darauf konzentrieren, ihre Betriebe neu zu bewerten, um den besten Blick auf künstliche Technologie (KI) und Blockchain zu erhalten. Beide Technologien werden uns entscheidend dabei helfen, unvorhersehbare Spitzen in der Verbrauchernachfrage zu bewältigen, die durch soziale Distanzierung und öffentliche Gesundheitsmaβnahmen verursacht werden.

Lieferketten werden anders aussehen, wenn wir die derzeitige Pandemie und zukünftige Pandemien aller Art, die unweigerlich unsere neue Norm sein werden, hinter uns gelassen haben. Auch die Vertriebskanäle werden sich für immer verändern, und zwar durch zahllose Kauf- und Auftragsabwicklungen über digitale Kanäle. Dazu gehört auch beispielsweise die Herstellung und Lieferung von Produkten auf neue Art und Weise. Ist Blockchain die Lösung für die Supply Chain der Zukunft?

Blockchain spielt eine signifikante Rolle in unserer Lieferkette

– Die Blockchain-Technologie wird eine führende Rolle bei der Schaffung von Transparenz und Sichtbarkeit der Lieferkette spielen.

– Sie dringt Bereiche durch, die sich von der Herstellung bis zum Einzelhandel erstrecken.

– Die Blockchain-Technologie wurde in der täglichen Praxis quer durch verschiedene Industriezweige angewandt, sowohl in den Pilot-und Testphasen als auch im gröβeren Umfang.

– Blockchain wird oftmals in Fällen eingesetzt, wenn die Lieferketten einer Vielzahl von Problemen gegenüberstehen.

– Dieses Werkzeug ist besonders wertvoll, wenn die Rückverfolgbarkeit wesentlich ist.

– Blockchain spielt stets eine zentrale Rolle in der Supply Chain: beim Verfolgen, Rückverfolgen und Aufzeichnen von Ereignissen.

– Blockchain kann als Basis für verschiedene Edge-Technologien dienen, wie z.B. das Internet der Dinge (IoT) und die künstliche Intelligenz (KI), die beide die automatische Rückverfolgbarkeit der Lieferkette beschleunigen.

– Blockchain kann die Effizienz steigern und gleichzeitig das Vertrauen zwischen den Beteiligten stärken.

– Diese Technologie könnte die Antwort sein, wenn unerwartete Ereignisse eintreten und wenn Verkäufer und Käufer ihre Angriffslinie umgestalten müssen, um möglichen Krisen zuvorzukommen.

Vorwärts gehen

Heutzutage kämpfen globale Lieferketten gegen die unerwartet auftretende Pandemie, die länger dauern wird, als wir denken. Um ihre Geschäftstätigkeit neu zu gestalten, müssen Unternehmen neue Supply Chain-Regeln entwickeln, um die Auswirkungen der Pandemie zu mildern und sich auf die lokale Fertigung zu konzentrieren.

Um die Umstrukturierung von Lieferketten zu veranlassen, müssen wir unsere Vorstellung von Blockchain als eine Technologie erweitern, die es ermöglicht, über die Renovierung und Digitalisierung von Unternehmen hinwegzugehen, während wir gleichzeitig die Debatte Offshore vs. Onshore oder Nearshore unterstützen und vor allem die Widerstandsfähigkeit und Anpassungsfähigkeit verbessern.

Wir müssen erkennen, dass Blockchain Arbeitsabläufe in der gesamten Supply Chain bewältigen kann und mit ihrem verteilten Ledger-Ansatz sicherstellen kann, dass die Daten korrekt und sichtbar sind und nicht verloren gehen können.

Die Blockchain-Technologie hat sich jedoch noch einigen Herausforderungen zu stellen, darunter Benchmarks, Skalierbarkeit und Schnelligkeit. Die Bewältigung dieser Herausforderungen ist einfach, weil Experten immer versuchen, sie besser zu entwickeln. Aus diesem Grund ist man der Meinung, dass Blockchain für die Supply Chian-Prozesse geeignet ist, da sie sich perfekt in die Grundlagen des Internet der Dinge (IoT) einfügt.

Blockchain kann weitreichende Supply Chain-Prozesse in Unternehmen verstärken und schützen. Blockchain generiert keine zusätzlichen Einkünfte, sondern unterstützt die Anwender dabei, eine bessere Qualität und Kundenerfahrung zu erhalten. 

Hersteller aller Arten von Waren arbeiten daran, den Kunden zu versichern, dass sie das bekommen, wofür sie bezahlen, und verfolgen Komponenten, um zu verhindern, dass „Graumarktartikel” (Vermögenswerte, die legal, aber außerhalb der Genehmigung der Marke verkauft werden, wie Medikamente, Uhren, Kameras und sogar Autos) in die Supply Chain gelangen. Bekannte Unternehmen setzen darauf, Blockchain kreuz und quer über mehrere Warengruppen hinweg einzusetzen, beginnend mit bestimmten Produkten.

Supply Chain Experten weltweit sind der Ansicht, dass die Blockchain-Technologie für die Entwicklung von Vertrauen während der Erholung nach der Pandemie von wesentlicher Bedeutung sein wird. Sie erklären dies folgendermaβen:

– Blockchain ist entscheidend für die Wiederherstellung der wirtschaftlichen Aktivität und die Wiedergewinnung von Vertrauen.

– Es ist eine Chance, die sich auf die Fähigkeit verlässt, die Zukunft von Supply Chain neu zu gestalten.

– Sie wickelt Transaktionen schnell ab und stellt sicher, dass die Konfiguration, die Übermittlung und der Empfang eines bestimmten Werteaustauschs erfüllt werden.

– Sie stellt einen bedeutenden Geschäftserfolg dar.

– Sie baut widerstandsfähigere Lieferketten auf, indem sie Transparenz und Integrität zwischen den Interessengruppen offen legt.

FAZIT: KI- und Blockchain-Technologien stellen sicher, dass Primärgüter während und nach der Pandemie am richtigen Ort und zur richtigen Zeit verfügbar sein werden, und identifizieren proaktiv mögliche Unterbrechungen in Ihrer Lieferkette.

Foto: Pixabay

 

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil