Bis zu 40 Zentimeter Neuschnee ist  in den letzten zwei Tagen in den Pyrenäen gefallen. Zudem haben Separatisten an der französischen Grenze in Spanien den Verkehrsteilnehmern das Leben auch nicht gerade leicht gemacht.

Am Sonntag und Montag verursachten Schnee und Glatteis auf spanischen Straßen große Probleme. Viele Strecken waren für LKW nicht passierbar. Als die Temperatur dann auf Null hoch ging, kam es auch noch zu Überschwemmungen. Aktuelle Informationen zur Verkehrslage finden Sie auf der  Website der Generaldirektion für Straßenverkehr (DGT).

Die wetterbedingten Verkehrsbehinderungen sind wie folgt markiert:

– Grün – es fängt gerade an zu regnen. LKW dürfen nur die rechte Spur nutzen.  Eine Höchstgeschwindigkeit von 100 km / h ist auf Autobahnen und 80 km / h auf  Nationalstraßen zugelassen. Vermeiden Sie Bergpässe.

– Gelb – Fahrbahn teilweise von Schnee bedeckt. Fahrverbot für LKW.

– Rot – Fahrbahn komplett von Schnee bedeckt. Fahrverbot für LKW.

– Schwarz – Straße gesperrt.

Probleme auf dem Parkplatz La Jonquera

Gestern Abend organisierte die Separatistenbewegung “Tsunami Democràtic” am Grenzübergang in La Jonquera eine Blockade. Infolgedessen kam es auf der spanischen Seite der AP-7 und auf der französischen Seite der A9 zu Stau. Die A 9 ist ab Narbonne Richtung Spanien gesperrt. Heute Morgen (12.11 ) hat die französische Polizei die Sperrung aufgehoben, trotzdem stecken laut lokalen Medien die Fahrzeuge weiterhin in Stau fest.

🔴 La policía francesa desaloja a los manifestantes de Tsunami Democràtic en La Jonquera.

Posted by La Vanguardia on Monday, November 11, 2019

Fot. infocar.dgt.es/etraffic/

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil