Aus der Oberpfalz nach London: Für die Glasmanufaktur Glashütte Lamberts liefert Dachser mundgeblasenes Flachglas nach England. Ziel der transportsicher verpackten Glasscheiben ist kein geringeres als der weltberühmte Elizabeth Tower in London.

Er ist einer der bekanntesten Wahrzeichen Londons: Der Elizabeth Tower, besser bekannt als Big Ben. Wegen seiner markanten, sieben Meter Durchmesser großen vier Uhren erhielt er auch den Namen Clock Tower – Uhrturm. Aktuell wird das berühmte Bauwerk renoviert, bis 2021 soll es in neuem Glanz erstrahlen. Auch die Zifferblätter aus Glas werden erneuert – mit Glasplatten aus dem oberpfälzischen Waldsassen. Zuständig dafür ist die Glashütte Lamberts, die das Zifferblatt für Big Ben originalgetreu nachgefertigte und in Handarbeit 1.300 Glasplatten für den berühmten Turm produzierte.

Um den Transport aus der Oberpfalz nach Dartford bei London kümmert sich der Logistikpartner Dachser. Der Transport der gläsernen Fracht erfordert eine gute Portion Fingerspitzengefühl und Expertise. Doch die Experten von Dachser sorgen dafür, dass alles reibungslos und unbeschadet ans Ziel kommt. Schließlich haben sie bereits Erfahrung: Schon für den Buckingham Palace hat das Dachser Logistikzentrum Hof Glas des Traditionsunternehmens nach England geliefert.

Wir arbeiten bereits seit 2009 mit Glashütte Lamberts zusammen und sind für den Kunden im europäischen Ausland aktiv, sagt Angela Puchtler, Sales Executive im Dachser Logistikzentrum Hof.

Gut und transportsicher in Holzkisten verpackt und palettiert reisen die Glasplatten im Direktverkehr nach England zu ihrem berühmten Verbauungsort, wo eine britische Firma sie passgenau für ihren Platz im Ziffernblatt des Turms zuschneidet. So schmücken ab nächstem Jahr rund 1.300 bayerische Glasplatten den wohl berühmtesten Turm Englands.

Foto: Dachser

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil