Welche Wettbewerbsvorteile für die Supply Chain (SC) ergeben sich aus der Orchestrierung eines Supply Chain-Ökosystems? Die Ökosysteme für Geschäftspartnerschaften nehmen rapide zu und generieren einen Wert in Millionenhöhe. Die Änderung von Richtlinien in Produktionsprozessen multipliziert sich mit den Umweltbedingungen als dem wichtigsten Änderungsfaktor.

Ein Ökosystem ist ein Netzwerk, in dem verschiedene Akteure der Industrie zusammenarbeiten, um gemeinsam Lösungen für Verbraucher und Kunden zu entwerfen, aufzubauen und umzusetzen. Diese Akteure können einen Teil der Lösung liefern oder wesentliches Know-how bereitstellen.

Einige Fakten über Ökosysteme

  • Die Umgestaltung der Industrie unter Einbeziehung der kollektiven Innovation eines Ökosystems ist effektiver als die Arbeit im Alleingang, um den Wert zu steigern.
  • Die Orchestrierung von Ökosystemen nimmt eine Führungsrolle ein, um im Wettbewerb zu bestehen, und zwar mit besseren Standpunkten für Organisationen.
  • Die Orchestrierung von SCs ist der Schwerpunkt von Ökosystemen und dient als primäre Verbindung zur Ermöglichung und Erleichterung von Best Practices und Benchmarking in allen Bereichen.
  • Supply Chain Leader scheinen die besseren Orchestratoren zu sein, um ein Ökosystem zu entwickeln, wie im jüngsten Accenture-Research erwähnt wurde.
  • SC-Leiter, die den Schwerpunkt auf Ökosystem-Design, Kosten, Agilität setzen und auf einer gemeinsamen Plattform orchestrieren, zeigen nachweislich bessere Ergebnisse.
  • Mit einer gemeinsamen Plattform können die am Ökosystem beteiligten Parteien Daten austauschen, Ressourcen je nach Bedarf nach oben und unten verschieben, Kräfte von innen und außen bündeln, Entscheidungen beschleunigen und vieles mehr.
  • Die CSCOs müssen wissen, welche Lieferanten und Partner eine bessere Option für die Planung ihrer Spitzeninnovationen sind.
  • Ein produktives Ökosystem setzt den Kosten Grenzen und erhöht die Flexibilität der Unternehmen.
  • Ein synchronisiertes Ökosystem schafft eine ganz neue Fertigungslinie in kürzerer Zeit als isolierte Prozesse.
  • Strategische Zusammenarbeit zwischen großen Organisationen und gut aufgebauten Plattformen ist für das Wachstum von entscheidender Bedeutung.

Eine der Qualitäten des Ökosystems besteht darin, dass kein einzelner Akteur die Gesamtelemente der Lösung summiert und dass der durch kollaborative Ökosysteme geschaffene Wert signifikanter ist als der individuelle Beitrag.

Die Chief Supply Chain Officers (CSCOs) sowie die Chief Operating Officers (COOs) sind wesentliche Transformationsfaktoren, die die Zusammenarbeit mit externen Partnern fördern, um effizient für die Kunden zu arbeiten.  Allerdings ist nur eines von 10 Unternehmen bestrebt, SC-Ökosysteme zu entwickeln, da der Nutzen nicht ausreicht, um die Produktion fortzusetzen.

Die richtigen Partner für Innovationen sind für die Generierung neuer Werte und weiteres Wachstum von zentraler Bedeutung. Ein orchestriertes Ökosystem könnte durch Sichtbarkeit und vorausschauende Analysen zu konsolidierten Wirtschaftsrahmen und Einsparungen führen.

Darüber hinaus helfen die Vorteile funktionsübergreifender Daten in Verbindung mit fortschrittlicher Analytik, die Ursachen aktueller Probleme zu ermitteln und Möglichkeiten für Leistungsverbesserungen zu identifizieren.

Programme wie diese bringen jährliche Einsparungen in Millionenhöhe und verbessern gleichzeitig das Kundenerlebnis durch erhöhte Sichtbarkeit und Lieferzuverlässigkeit. Darüber hinaus erweitert diese Art von Programmen ständig ihre Möglichkeiten zur Optimierung der Gesamtbeschaffungskosten.

Einige SC-Manager nutzen diese Agilität zusammen mit einer neuen Einstellung zu den Kosten und implementieren einen Null-basierten Ansatz (ZBx), um die Finanzen auf die heutigen Bedürfnisse auszurichten. Für das Management von Ökosystempartnern ist es von entscheidender Bedeutung, zunächst die Kosten und den Finanzierungsansatz zu aktualisieren.

Führende Unternehmen haben Produktions- und Logistikpartner sowie Kunden in ihrem SC-Ökosystem über Plattformen zusammengeführt, die globale Frachten nahezu in Echtzeit sichtbar machen, Liefertermine vorhersagen und Ausnahmen von Kundenverantwortlichkeiten aufzeigen.

Fazit: Anstatt sich nur am SC-Ökosystem zu beteiligen, könnte die Orchestrierung eines Ökosystems eine Möglichkeit für Ihr Unternehmen sein, um Wachstum und Innovation zu fördern.

Ist Ihr Unternehmen bereit, alle Beteiligten zusammenzubringen, um ein synchronisiertes Supply-Chain-Ökosystem aufzubauen?

David Food ist der Strategie-Direktor für Prophetische Technologie. Er bringt eine bedeutende Bandbreite an Kompetenzen, Innovationen und Fähigkeiten in der Nutzung von Software und Technologie zur Verbesserung der Lieferketten, zur Entwicklung des Marketings und zur Erschließung des Geschäftspotenzials mit kollaborativen oder unternehmensweiten Lösungen mit, sei es global oder lokal.

Foto: 

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil