Haben Sie News? Erzählen Sie uns davon!

Geschwindigkeitsüberschreitung und das Überfahren einer roten Ampel wird in ganz Europa bestraft und Fahrer, die diese Straftaten begehen, sind sich der Folgen meistens auch bewusst. In vielen EU-Ländern wird jedoch auch ein scheinbar harmloses Verhalten hinter dem  Steuer bestraft … Lesen Sie unseren Artikel, um böse Überraschungen zu vermeiden.

Ellenbogen aus dem Fenster hängen lassen

Wer in Italien und Spanien beim Autofahren den Ellenbogen aus dem Fenster hängen lässt, macht sich strafbar. In Italien beläuft sich die Geldstrafe für diesen Verstoß auf 40 bis 168 Euro, obwohl die lokale Verkehrsordnung ein solches Verhalten nicht ausdrücklich verbietet. In Artikel 158 Absatz 4 heißt es jedoch, dass ” Autoahrer verpflichtet sind, alle möglichen Vorkehrungen zu treffen, um Unfälle zu vermeiden und andere Verkehrsteilnehmer nicht zu stören „. Außerdem sollte der Autofahrer das Fahrzeug immer kontrollieren und alle notwendigen Maßnahmen durchführen können, und ein Arm außerhalb des Fensters, könnte dies erschweren.

Ebenso in Spanien ist so ein Verhalten nicht explizit verboten, aber die spanische Verkehrsordnung, die so genannte General de Circulación, weist darauf hin, dass ein Autofahrer vollständige Bewegungsfreiheit haben sollte, um Sicherheit im Verkehr gewährleisten zu können. Und so kann man in Spanien bis zu 80 Euro Strafe bekommen, wenn sie Ihren Ellenbogen aus dem Fenster hängen lassen.

Falsches Schuhwerk

Fahrer, die eine Fahrt nach Frankreich oder Spanien planen, sollten daran denken, das richtige Schuhwerk anzuziehen. Ein Fahrzeug in Flip-Flops zu fahren ist in beiden Ländern strikt untersagt. In Frankreich kann es Bußgeld in Höhe von 90 Euro generieren. In Spanien kann man 80 Euro einkassieren

Rauchen am Steuer und Zigaretten-Kippen aus dem Fenster werfen

Laut den spanischen Vorschriften kann ein Autofahrer auf dem spanischen Hoheitsgebiet ein Strafgeld von 100 Euro für das Rauchen am Steuer erhalten, da er somit gegen Artikel 18 der RGC verstößt. Der Artikel besagt, dass Maßnahmen, die die Sicherheit im Verkehr gefährden, bestraft werden. Gleiches gilt für das Trinken und Essen am Steuer zu.

Auch wer Zigaretten-Kippen aus dem Fenster wirft, muss zahlen. In dem Fall beläuft sich das Bußgeld auf 200 Euro und 4 Strafpunkte sind zusätzlich auch noch fällig.

Klimaanlage einschalten vor der Fahrt

Ein interessantes Verbot gilt im sonnigen Italien. Wenn ein Fahrer die Klimaanlage einschaltet, noch bevor er die Fahrt beginnt, kann eine Geldstrafe von 216 bis 432 Euro verhängt werden.

Foto: Twitter.com/ALuengoPeugeot

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil