Die Nutzung vom Handy am Steuer ist eine der häufigsten Unfallursachen und einer der Hauptfaktoren für die Ablenkung des Fahrers.

Telefonieren während der Fahrt lenkt ab – ohne Frage.  Mangelnde Konzentration führt häufig zu falschen Entscheidungen, die tragische Folgen haben können. Laut einem Bericht der Europäische Kommission benutzen zwischen 1% und 11% aller Fahrer das Handy während der Fahrt.

Es braucht nicht viel, um herauszufinden, wie gefährlich es ist, ein Auto zu fahren und gleichzeitig zu telefonieren.  Wer bei einer Geschwindigkeit von 90 km/h zwei Sekunden lang aufs Handy schaut, riskiert einen Blindflug von 50 Metern.

Handy am Steuer – das wird teuer

Seit einiger Zeit verschärfen immer mehr europäische Länder die Strafen für das Telefonieren während der Fahrt. In Frankreich müssen Verkehrsteilnehmer mit einer Geldstrafe von 135 Euro und 3 Strafpunkten rechnen. Auch in Deutschland hat man die Strafen Ende 2017 verschärft. Wer während der Fahrt das Handy benutzt, wird mit einer Geldstrafe von 100 Euro bestraft, das sind  40 Euro mehr als zuvor.Verkehrsteilnehmer in Großbritannien werden mit einer Geldstrafe von bis zu 200 Pfund und 6 Strafpunkten bestraft. Wird jemand zum zweiten Mal erwischt, drohen ein Strafzettel,  12 Strafpunkte und eine Gerichtsverhandlung.

Foto: pxhere.com/CC0

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil