Italien: Neue Corona-Regelungen für Arbeitnehmer im Güterverkehr

Die italienische Regierung hat neue Leitlinien für Arbeitnehmer in der Transport- und Logistikbranche veröffentlicht. Die Einschränkungen stehen im Zusammenhang mit Covid-19.

Italien: Neue Corona-Regelungen für Arbeitnehmer im Güterverkehr
Foto: Pixabay/TerriAnneAllen /public domain

Die Italiener haben neue Beschränkungen für die Beschäftigten im Güterverkehr eingeführt. Sie sind in Anhang 14 des Erlasses des Premierministers vom 17. Mai 2020 enthalten, mit dem die Ausbreitung von Covid-19 in diesem Sektor eingedämmt werden soll.

Hier sind die zu beachtenden Regeln:

  • Fahrer, die keine Schutzhandschuhe und Schutzmasken tragen, müssen in ihren Fahrzeugen bleiben.
  • Das Fahrzeug darf in jedem Fall in den Be-/Entladebereich einfahren, auch wenn der Fahrer nicht mit persönlicher Schutzausrüstung ausgestattet ist, solange er nicht aussteigt oder einen Abstand von einem Meter zu anderen Arbeitnehmern einhält.
  • An den Be- und Entladestellen muss sichergestellt werden, dass die notwendigen Vor- und Nacharbeiten für das Be- und Entladen der Güter sowie für die Entgegennahme und Aushändigung der Dokumente so durchgeführt werden, dass es nicht zu direkten Kontakten zwischen dem Bedienungspersonal und den Fahrern kommt oder dass ein Abstand von einem Meter zwischen ihnen eingehalten wird.
  • Zugang zu den Büros anderer Unternehmen als dem des Arbeitgebers ist nicht gestattet, mit Ausnahme der Benutzung der speziellen Toiletten, zu denen die Leiter der Be- und Entladebereiche Zugang haben müssen; diese Toiletten müssen täglich gereinigt werden und mit Händedesinfektionsmitteln ausgestattet sein.
  • Die Zustellung von Paketen, Dokumenten und anderen Expressgütern sollte ohne direkten Kontakt zu den Empfängern erfolgen.
  • Bei Hauslieferungen können die Waren ohne Kontakt zum Empfänger und ohne Unterschrift der Lieferung zugestellt werden. Wenn dies nicht möglich ist, müssen Mundschutz und Handschuhe getragen werden.
  • Wenn es erforderlich ist, in einem Abstand von weniger als einem Meter zwischen Personen zu arbeiten, und wenn andere organisatorische Lösungen nicht möglich sind, müssen sowohl in Innenräumen als auch bei Arbeiten im Freien Schutzmasken verwendet werden.
  • Soweit möglich und in Übereinstimmung mit der Organisation des Unternehmens sollte ein Schichtplan für die Mitarbeiter erstellt werden, die mit der Vorbereitung und dem Empfang von Sendungen sowie dem Be- und Entladen von Waren betraut sind, um die Kontakte zu minimieren.
Meistgelesene Artikel
Kommentare
0 Kommentare
Benutzer gelöscht
Meistgelesene Artikel