Reifenverschleiß ist bereits die zweitgrößte Verschmutzungsquelle der Meere und wird bald der Haupt-Umweltsünder im Automobilbereich sein. Das Heilmittel des Problems soll ein „Reifen-Staubsauger” sein, der von britischen Studenten entwickelt wurde.

Eine Gruppe von Studenten des Imperial College London und des Royal College of Art in Großbritannien hat das Start-up-Unternehmen The Tyre Collective gegründet, das an einem Gerät arbeitet, das die Schadstoffe auffängt, die durch den Reifenverschleiß beim Fahren entstehen.

Obwohl das Problem gering zu sein scheint, ist das Ausmaß der Verschmutzung durch Reifenverschleiß überraschend. Schon heute sind Mikropartikel aus Reifen die zweitgrößte Quelle der Plastikverschmutzung in den Ozeanen und für 50 % der Feinstaubemissionen des Straßenverkehrs verantwortlich.

Laut The Tyre Collective wird in Zukunft die durch Reifenverschleiß verursachte Umweltverschmutzung den größten Anteil an der Gesamtverschmutzung durch Autos ausmachen.

Darüber hinaus betont das Tyre Collective, dass Elektroautos trotz ihrer geringen Emissionen paradoxerweise viel mehr Mikropartikel ausstoßen, die das Produkt des Reifenverschleißes sind, und zwar aufgrund des zusätzlichen Gewichts der Batterie und der erhöhten Reibung.

Recycling von Gummipartikeln

Durch diese Reibung während der Fahrt setzen sich Mikropartikel des Reifens auf dem Asphalt ab und werden bei jedem Beschleunigen, Bremsen, Wenden usw. in die Luft geschleudert. Sie dringen dann in den Boden (und damit in die Nahrung), das Grundwasser und die Luft ein.

Das Problem soll durch das Gerät von Tyre Collective gelöst werden, das das Prinzip eines elektrostatischen Radstaubsaugers nutzt, der während der Fahrt Mikropartikel aus den Reifen auffängt. Der Diffusor mit elektrostatischen Platten kann über eine Lichtmaschine oder eine Batterie betrieben werden.

Gesaugte Reifenmikropartikel werden in einer speziellen Kartusche gesammelt, die bei der Wartung des Fahrzeugs entleert wird. Die Erfinder des Geräts überzeugen, dass die Partikel später zum Recycling bei der Herstellung von Gummiteilen verwendet werden könnten.

Bislang befindet sich die Erfindung von Tyre Collective in der Testphase. Wie das Start-up berichtet, fängt der „Staubsauger” derzeit 60 Prozent der in der Luft schwebenden Partikel ein.

Foto: Pixabay/Didgeman

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil