Immer öfter haben wir es mit interessanten Startups in der Transport- und Logistikbranche zu tun. Ihre Kernkompetenz sind innovative Lösungen für zum Beispiel Lagermanagement oder Be- und Entladung von Waren. Die Gründer von Transmetrics haben sich als Ziel gestellt, den Transport zu optimieren, indem sie die Möglichkeiten der Datenanalyse nutzen.

Business Insider hat Transmetrics als eins der fünf führenden Startups im Bereich Supply Chain Management eingestuft.  Das Unternehmen hat zudem Auszeichnungen wie Forbes Business Award,  Startup of the Year BAIT, Berliner Startup Activation EIT ICT Labs, Pioneers Festival, Webit Congress, CODE_n, dem European Venture Summit, TechAllStars und VentureBeat internationale Anerkennung gefunden.

Transmetrics existiert seit 2013. Das Unternehmen beschäftigt Experten aus den Bereichen Softwareentwicklung, Data Science, Forschung, Kundenbeziehungsmanagement, Transport und Logistik. Der Verwaltungsrat und der Beirat setzen sich aus gegenwärtigen und ehemaligen Führungskräften von Logistikunternehmen wie DHL, Panalpina und TNT Aviation zusammen.

Das bulgarische Startup spezialisiert sich auf Predictive Optimization. Im Wesentlichen bedeutet dies die Verwendung fortschrittlicher Analysen mit statistischen Methoden und künstlicher Intelligenz. Dies führt zu optimalen Geschäftsentscheidungen, sowohl hinsichtlich der Effizienz als auch der Sicherheit. Datenbereinigung, Bedarfsprognose und Entscheidungsprozess (Prognoseoptimierung) sind die drei Schlüsselelemente.

Unternehmen, die die Transmetrics-Lösung einsetzen, können in wenigen Monaten die Betriebskosten senken und vollständige Transparenz über Prozesse und Daten erlangen. Und all dies dank des Einsatzes von Data Science und erweiterter Intelligenz.

KI-Algorithmen von Transmetrics erkennen Muster, anhand derer Schwankungen der Transportnachfrage vorhergesagt werden können

Mit einer genaueren Prognose des Logistikbedarfs überblicken Transportunternehmen ihre Tätigkeit besser und können Tools zur einfacheren und effizienteren Planung von Abläufen besser einsetzen. Durch die Verwendung proprietärer Algorithmen zur Vorhersageoptimierung hat Transmetrics NileDutch, einem der führenden Transportunternehmen in Afrika, dabei geholfen, die Gesamtkosten für die Verwaltung leerer Container und die Größe seiner Containerflotte erheblich zu senken. Ein weiteres Beispiel ist Speedy, ein Mitglied der DPD-Gruppe, das die Flottenauslastung verbesserte und die Kosten um mehr als 7% senkte.

Das System kann nicht nur für Landtransporte, sondern auch für See- und Lufttransporte eingesetzt werden. Transmetrics wurde mit Hilfe von DHL Express, Agility und ECS European Containers entwickelt. Seitdem hat das Team neben DPD und NileDutch mit mehreren der weltweit führenden Kunden zusammengearbeitet, darunter TIP Trailer Services und Kühne + Nagel.

Die Lösung basiert unter anderem auf der Analyse von Big Data. Dies ist einer der wichtigsten Bereiche, auf die sich die moderne Logistik konzentriert. Es ermöglicht dem Unternehmen, die zukünftige Marktnachfrage (Feiertage, Jahreszeiten, Branchenereignisse) vorherzusagen und entsprechend zu reagieren (z. B. durch Aufheben unnötiger Verbindungen). Wie werden Daten gesammelt und verarbeitet? Transmetrics-Experten sagen, dass für die Datenübertragung normalerweise eine gesicherte VPN-Verbindung verwendet wird. Das Unternehmen verwendet PostgreSQL- und Mammoth DB-Managementsysteme für die Datenspeicherung und Pentach Data Integration für die Datenverarbeitung. Hierbei handelt es sich um vertrauliche Daten, und das Sicherheitsproblem ist sehr wichtig. Daher sollten nur erweiterte IT-Tools verwendet werden.

Die Analyse deckt viele Bereiche ab, z.B. Kostensenkung, Minimierung von Leerfahrten, sogenannte Last-Mile-Lieferungen, Optimierung von Lagerung und Kraftstoffverbrauch usw. Laut Dimitar Pavlov, Business Analyst bei Transmetrics, ist die Datenanalyse der schwierigste und zeitaufwändigste Teil des Logistikprozesses, aber trotzdem sehr rentabel. Sie  kann dazu beitragen, „15% bis 20% aller Unternehmenskosten einzusparen.“

Die Ergebnisse der im Bericht „100 Data and Analytics Predictions Through 2020”“ veröffentlichten Studie von Gartner zeigen, dass die Big-Data-Analyse immer beliebter wird. Laut Umfrageergebnissen werden 40 Prozent der befragten Unternehmen in den nächsten Jahren in die Big Data Predictive Analytics investieren wollen. Erfreulich ist auch die Tatsache, dass die Prognosen den Erfüllungsgrad von 90-95% erreichen können.

Foto:Transmetrics

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil