Bei der Zukunft der Spedition geht es darum, neue Möglichkeiten zu schaffen – für Mitarbeiter und Kunden.

Stellen Sie sich eine Industrie vor, in der Menschen auf echter globaler Ebene zusammenarbeiten; in der Menschen in Vietnam sein und bei der Lösung eines Problems in Südamerika helfen können. Eine Industrie, die für das Wohlergehen von Milliarden von Menschen lebenswichtig ist und mit allen Unternehmen auf der Welt verflochten ist, die etwas über eine Grenze hinweg produzieren und verkaufen. Es ist ein fantastischer Arbeitsplatz, und es gibt ein außergewöhnliches Maß an Engagement. Diese Industrie heiβt Spedition.

Nun stellen Sie sich eine Industrie vor, in der die Menschen sehr lange arbeiten und schlechter bezahlt werden als in vielen anderen Branchen. Eine Industrie, in der die Gewinnspannen gering sind, die Kunden aber nichts Anderes als Nullfehler erwarten. Eine Industrie, in der „Silo”-Verhalten, hierarchisches Denken und „Command & Control”-Führung noch sehr präsent sind. Manchmal sieht es so aus, als ob „Menschen keine Rolle spielen” würden. Das ist leider auch die Spedition.

DIE SPEDITIONSINDUSTRIE IST EINE DER VIELFÄLTIGSTEN UND HERAUSFORDERNDSTEN INDUSTRIEN DER WELT. SIE SOLLTE EIN SPITZENREITER SEIN, DER UNS IN DIE ZUKUNFT FÜHRT. ABER SPEDITIONSUNTERNEHMEN MÜSSEN SICH ERST EINMAL VERÄNDERN!

Transaktionsdenken, Reaktion auf Umstände und oft sogar Verleugnung der kritischen Situation dominiert bei vielen Spediteuren, und sie verpassen es, unternehmerisch, visionär und innovativ zu sein.

-
+

SPEDITIONEN MÜSSEN ATTRAKTIVER WERDEN – FÜR MITARBEITER, UM FÜR SIE ZU ARBEITEN UND FÜR KUNDEN, UM MIT IHNEN ZUSAMMENZUARBEITEN.

Um in der Zukunft zu überleben und zu blühen, müssen Speditionsunternehmen eine starke und inspirierende Vision für Mitarbeiter und Kunden schaffen. Die Führung muss einige tiefgreifende Fragen stellen und bereit sein, neue Antworten zu finden, die außerhalb des Bereichs liegen, in dem sich die meisten Unternehmen derzeit befinden. Es geht darum, bereit für die Zukunft zu werden – heute!

Hier sind vier Bereiche, mit denen sich die Führungskräfte auseinandersetzen müssen:

  1. Bauen Sie eine zukunftsfähige Kultur auf

Es geht um Menschen, Denkweisen und Verhaltensweisen. Es geht darum, die Kultur absichtlich zu schaffen, Maßnahmen zu ergreifen, die Denkweisen zu formen und konstruktive Verhaltensweisen anzuleiten. Es ist viel mehr als nur „das Aufkleben” neuer Initiativen auf das, was bereits vorhanden ist.

Wenn „Unternehmertum” Teil der neuen Kultur sein soll, dann beseitigen Sie frustrierende und langsame Entscheidungsfindungen. Wenn Sie „Innovation” wollen, dann seien Sie bereit, Misserfolge ohne Tadel und Scham zu akzeptieren.

Um diesen Wandel herbeizuführen, sind authentische Vorbilder, tiefgreifende Weiterbildung und viel Teamwork erforderlich. Dabei wird auch ein Umfeld der „Sicherheit” benötigt, in dem die Menschen ihre Meinung sagen und sich engagieren. Deshalb ist es wichtig zu verstehen, dass Teams, die eine erfolgreiche Veränderung durchlaufen haben, ein 60% höheres Niveau an „psychologischer Sicherheit” haben als Teams, die nicht erfolgreich sind. Aber Speditionsunternehmen investieren heute kaum in dieses Thema.

Das ist auch für mögliche M&A-Überlegungen relevant. Unternehmen, die bereits Kulturveränderungsprogramme in Angriff genommen haben, haben einen großen Vorteil. Denn sie sind es gewohnt, mit ihren Mitarbeitern auf eine tiefere und sinnvollere Weise zu arbeiten.

  1. Machen Sie die Mitarbeiterzufriedenheit zu einem Asset für die Kundenerfahrung

Dem Zusammenhang zwischen Mitarbeiterzufriedenheit und Kundenerfahrung muss viel mehr Aufmerksamkeit geschenkt werden. Laut McKinsey ist der Nutzen von hoher Mitarbeiterzufriedenheit signifikant: Mitarbeiter bringen 40% mehr Einsatz, 23% bessere individuelle Leistung und es führt zu einer 10%igen Steigerung der Kundenzufriedenheit.

WENN KUNDEN DIENSTLEISTUNGEN KAUFEN, KAUFEN SIE AUCH EIN STÜCK DER KULTUR. MITARBEITERZUFRIEDENHEIT UND KUNDENERFAHRUNG SIND MITEINANDER VERBUNDEN!

Es ist nicht nur die Aufgabe von HR, die Mitarbeitererfahrung zu verbessern; es ist eine unternehmensweite Herausforderung, bei der alle Führungskräfte dies authentisch von oben und gleichzeitig von hinten vorantreiben müssen. Dies erfordert Investitionen in die Führungsfähigkeiten und das Wohlbefinden der Mitarbeiter sowie die Etablierung einer kollaborativeren Arbeits- und Kommunikationsweise. Wenn Unternehmen eine kollaborative Kultur intern etablieren, wird sich diese bald in der Kommunikation mit den Kunden niederschlagen und Vorteile bringen, auf die sich Mckinsey bezieht.

  1. Entwickeln Sie Führungskräfte mit zukunftsfähigen Förderungsfähigkeiten

In einer Studie des ChangeLab, die letzte Woche veröffentlicht wurde, wurde festgestellt, dass Führungsstile, die auf „Anfragen” basieren, 69 % der erfolgreichen Veränderungsprogramme ausmachen. Ansätze, die auf „Befehlen” basieren, machten nur 31% aus. Aber haben Ihre Führungskräfte die Fähigkeiten, die zum „Fördern” benötigt werden?

-
+

Die Kunst und Fähigkeit, Raum zu geben und Teams und komplexe Entwicklungen zu fördern, ist eine Fähigkeit, die wir heute in der Speditionsbranche nicht oft sehen. Traditionelle Führungsstile, wie die Rolle eines Anwalts oder eines Aufsehers, sind vorherrschend, was kein inspirierendes Vorbildverhalten ist.

Zukunftsorientierte Programme zur Entwicklung von Führungskräften müssen Folgendes beinhalten:

Förderungsfähigkeiten, einschließlich „genaues Zuhören”, offenes Anfragen und wertschätzende Kommunikation. Der „Appreciative Inquiry”-Ansatz eignet sich hervorragend.

Tiefere Selbstwahrnehmung, mit der Fähigkeit, eigene emotionale Zustände zu erkennen, zu differenzieren und zu regulieren.

Eine Empathische Einstellung, Kollaboration und Authentizität, in der man lernt, nicht ständig die Kontrolle zu haben und sich zu erlauben, verletzlich zu sein.

Ein neues Verständnis dafür, wie Teams als „System” funktionieren; Entwicklung von Fähigkeiten, konstruktive Konflikte zu führen und von der kollektiven Teamintelligenz zu profitieren.

  1. Ziehen Sie Talente an und geben Sie ihnen Raum zur Gestaltung der Zukunft

Inspirierende und visionäre Führungskräfte und Unternehmen ziehen Talente an, weil sie den Traum unterstützen, Teil von etwas Aufregendem und Zielführendem zu sein. Der Wettbewerb um Talente ist brutal, und visionäre Branchen und Unternehmen investieren stark in die Schaffung einer Innovationsumgebung, die auf Förderung statt auf Management basiert.

Viele Speditions-„Innovation Labs” werden von Leuten aus der Linienorganisation geleitet, was es zu schwierig macht, echte Risiken einzugehen und Innovationen zu schaffen. „Linienmanager” verwechseln „Innovation” oft mit „kontinuierlicher Verbesserung” und konzentrieren sich nur auf kleine Schritte. Der Horizont für die Bewertung von Ideen ist zu kurz, und es macht oft keinen Spaß, dort zu arbeiten.

Suchen Sie schließlich nach Talenten, die in anderen Bereichen als „Digitalisierung” innovativ sein können. Suchen Sie nach Menschen, die mehr Wert für Kunden schaffen können, und suchen Sie nach Menschen, die mehr Wert für Mitarbeiter schaffen können. Erweitern Sie die Agenda für Talente und Innovationen.

-
+

In dieser Industrie mit mehr als 600.000 Mitarbeitern in den Top 20 Unternehmen gibt es auch einige ermutigende Initiativen:

Die neue Generation von Top-Führungskräften kommuniziert offen und tief in ihre Organisationen hinein und bringt ihre Authentizität in die Art und Weise ein, wie sie inspirieren, sowohl persönlich als auch in den sozialen Medien. Dies ist hilfreich, um Grenzen zu beseitigen und eine sichere Umgebung zu schaffen, in der Innovation möglich wird.

Einige Unternehmen haben kulturfördernde Programme aufgelegt und gehen auf die Bedeutung der Mitarbeiterzufriedenheit ein.

Einige Unternehmen haben echte Coaching-Programme initiiert, die Führungskräften und Talenten helfen, neue Fähigkeiten zu entwickeln.

Das ist ein Anfang, aber der Sektor braucht viel mehr davon.

ES IST AN DER ZEIT, NEUE MÖGLICHKEITEN FÜR DIE ZUKUNFT DIESER FANTASTISCHEN INDUSTRIE ZU SCHAFFEN.  

GEHEN SIE ÜBER DAS ÜBLICHE HINAUS: INVESTIEREN SIE IN IHRE MITARBEITER UND HELFEN SIE IHNEN ZU LERNEN. INVESTIEREN SIE IN DIE SCHAFFUNG VON ECHTEM WERT FÜR DIE KUNDEN UND GEHEN SIE RISIKEN EIN!


Um mehr darüber, wie wir neue Möglichkeiten für die Zukunft von Arbeit und Führung schaffen, und über die Forschung dahinter zu erfahren, kontaktieren Sie Henrik@novosensus.org oder besuchen Sie www.novosensus.org.


Henrik Kofod-Hansen – Gründer von novosensus, einer Gesellschaft für menschliche und organisatorische Entwicklung in Singapur.

Henrik hat leitende Führungspositionen bei mehreren globalen Logistikunternehmen in Europa und Asien innegehabt und arbeitet heute weltweit, um Organisationen in die Lage zu versetzen, ihre Kulturen zu entwickeln und ihre Führungsfähigkeiten auszubauen.

Foto: www.novosensus.org.

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil