Amazon investiert in Langstrecken Frachtflugzeuge

Amazon geht einen Schritt weiter und sucht nach Langstrecken Frachtflugzeugen, berichten Insider. Diese sollen künftig verstärkt Waren aus China in die USA importieren. Bereitet sich der E-Commerce-Riese auf die neue Marktsituation vor?

Amazon investiert in Langstrecken Frachtflugzeuge
press.aboutamazon.com / Amazon Prime Air Boeing 767 -

Amazon.com Inc. will Langstrecken-Frachtflugzeuge von Boeing Co. und Airbus SE kaufen, berichtet Bloomberg. Damit möchte der E-Commerce-Riese seine Produkte selbst über die Grenzen hinweg transportieren.

Momentan wird der Markt noch von den drei großen Expressdienstleistern DHL, Fedex und UPS beherrscht, doch Amazon möchte jetzt mitmischen. Der Riese interessiert sich für die generalüberholte Frachtversion eines der größten derzeit fliegenden Passagierflugzeuge, der Boeing 777-300ER, als auch für die Umgerüstete Version des beliebte Airbus-Großraumflugzeugs A330-300.

Es sei noch unklar, wo Amazon die Flugzeuge erwerben würde und ob sie gekauft oder geleast werden würden. Das Unternehmen lehnte eine Stellungnahme ab, so Bloomberg.

In Europa und Asien mietet das E-Commerce-Unternehmen auf bestimmten innerkontinentalen Strecken zwischen großen Sortierzentren auch Luftfrachtkapazitäten von Dritten an.

Wesentlich größere Frachtkapazität

Umgerüstete Boeing 777-Flugzeuge würden es Amazon ermöglichen, eigene Produkte direkt aus China und anderen Ländern zu importieren, so Insider gegenüber Bloomberg.

Eine überarbeitete Frachtversion des 777-Passagierflugzeugs – die 777-300ERSF – wird nächstes Jahr von Boeing auf den Markt gebracht werden. Der Flieger verfügt über eine wesentlich größere Frachtkapazität (25 % mehr Volumen / 100 t), als die bisherigen Frachtflugzeuge von Boeing und ist zudem wesentlich treibstoffeffizienter. Damit würde Amazon sein Netz unter anderem in Europa, Asien und Nordamerika verbinden. Es wird spekuliert, dass die Frachtriesen höchstwahrscheinlich auf dem Flughafen in Leipzig landen werden, da Amazon diesen Standort bereits für seine innereuropäischen Frachtflüge nutzt.

Amazon rüstet sich für neue Marktsituation

Wegen der Corona-Pandemie und deren Folgen ist der weltweite Export stark zurückgegangen. Viele interkontinentale Passagierflüge fielen aus und damit auch eine bedeutende Menge an Frachtkapazitäten. Der Markt erholt sich langsam, doch einige Experten gehen davon aus, dass sich der Wirtschaftsmarkt nicht erholen wird und auf das Niveau vor der Pandemie zurückfallen wird. Der globale Luftfrachtmarkt würde dann zunehmend von der Kapazität der Frachtflugzeuge abhängig werden. Es ist daher möglich, dass sich Amazon auf diese neue Marktsituation vorbereitet.

Meistgelesene Artikel
Kommentare
0 Kommentare
Benutzer gelöscht
Meistgelesene Artikel