Zufolge den Aussagen des französischen Managers von GEIE-TMB und SFTRF wird der Verkehr in den Tunneln Mont Blanc und Fréjus nächsten Monat aufgrund von Wartungsarbeiten stark behindert sein. Zudem wurde in den Tunneln ein Fahrverbot für ältere LKW eingeführt und die Gebühren erhöht.

Aufgrund der Wartungsarbeiten im Fréjus-Tunnel wird der Verkehr ab heute (8. Januar) von 23:55 Uhr bis 5 Uhr (9. Januar) einspurig verlaufen. Auch an folgenden Tagen sollten Verkehrsteilnehmer mit Behinderungen rechnen:

– am 9., 15., 16., 22., 23., 29. und 30. Januar von 23.55 Uhr bis 5 Uhr morgens,

– 10., 11., 12., 17., 18., 19., 24., 25., 26., 31. Januar und 1. und 2. Februar von 22.30 bis 6 Uhr morgens.

Außerdem wird der Mont-Blanc-Tunnel am 14. Januar (Montag) von 22 bis 6 Uhr morgens wegen Renovierungsarbeiten gesperrt sein.

Zudem wird am 15., 16. und 17. Januar von 22:30 bis 6 Uhr morgens in Richtung Italien und bis 5 Uhr 30 in Richtung Frankreich der Verkehr über eine Spur geführt.

Fahrverbot für ältere LKW und höhere Gebühren

Zur Erinnerung: in beiden Tunneln gilt ab dem 1. Januar dieses Jahres ein Fahrverbot für LKW ab 7,5 Tonnen gilt, die die Euro-3-Abgasnorm erfüllen. Darüber hinaus haben die Betreiber der Tunnel ihre Tarife zu Jahresbeginn um 2,93 Prozent erhöht. Die neuen Kostensätze sind auf den Internetseiten der Betreiber zu finden: SFTRF und GEIE-TMB.

Foto: Wikimedia/Pannage  CC0

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil