Haben Sie News? Erzählen Sie uns davon!

Zella-Mehlis. Ein Frühwarnsystem, das Tunnelbrände verhindern soll, wird am Rennsteigtunnel auf der Thüringer-Wald-Autobahn A71 getestet. Mit Spezialkameras sollen zwei Kilometer vor dem Tunnel in Richtung Erfurt alle Fahrzeuge auf mögliche Überhitzung von Teilen untersucht werden, sagte der Leiter des Landesamtes für Bau und Verkehr, Markus Brämer, am Mittwoch. "Die Informationen dienen dazu, dass der Tunnel im Notfall von der Leitstelle rechtzeitig gesperrt werden kann." Der Test soll drei Jahre laufen.

Er werde vom Bund mit 3,5 Millionen Euro gefördert. Der Datenschutz sei gewährleistet. Das Projekt am Rennsteigtunnel – er ist mit fast acht Kilometern der längste Straßentunnel Deutschlands – sei Teil einer deutsch- israelischen Kooperation in der zivilen Sicherheitsforschung. Erprobt werden Infrarot-Scanner und optische Kameras zur Temperaturmessung, um überhitzte Fahrzeuge frühzeitig zu erkennen. Die Tunnelkette auf der A71 (Schweinfurt-Erfurt) wird nach Angaben von Brämer in einer Fahrtrichtung täglich von etwa 25.000 Fahrzeugen passiert. 18 Prozent davon sind Lastwagen.

Autor: Koliński Peter

Ursprung: http://www.verkehrsrundschau.de/fruehwarnsystem-fuer-tunnel-wird-getestet-969250.html

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil