Der in Warschau ansässige Experte für Full-Stack Fulfillment Omnipack will sich Ende 2020 in den DACH-Markt engagieren. Dafür hat der Logistikdienstleister Ende September ein neues Warenlager an der deutsch-polnischen Grenze errichtet.

Die polnische Fulfillment-Plattform Omnipack will im vierten Quartal 2020 in den DACH-Markt expandieren. Dafür hat der Logistikdienstleister Ende September ein neues Warenlager an der deutsch-polnischen Grenze in Betrieb genommen.

Die Anlage mit einer Fläche von 6.5000 Quadratmetern befindet sich in Gorzów Wielkopolski. Die Lage garantiert eine optimale Anbindung auf dem Landweg an die wichtigsten nationalen und internationalen Märkte.

Unser Engagement in der DACH-Region ist daher nur folgerichtig, auch weil hier die Vorteile des Logistik-Outsourcing sehr geschätzt werden. Zudem ist Deutschland der größte E-Commerce-Markt in Europa, sagt Geschäftsführer Tomek Kasperski.

Seit 2016 bietet Omnipack seinen Kunden ganzheitliches Fulfillment: angefangen der Warenannahme und Lagerhaltung über Kommissionierung und Verpackung sowie Versand bis hin zum Retouren- und Reklamationsmanagement. Das Start-up verfügt darüber hinaus über eine eigene IT-Technologie. Omnipack arbeitet mit allen wichtigen E-Commerce-Plattformen, Online-Shops und Kurierdienstleistern zusammen.

Bei der Expansion in den DACH-Markt soll es aber nicht bleiben. Das Start-up will künftig auch andere Auslandsmärkte erobern.

Wir planen in einigen Jahren der europäische Champion für Fulfillment in Europa zu sein und arbeiten gemeinsam mit unseren Kunden kontinuierlich darauf hin, sagt Kasperski abschließend.

Foto: MJ

 

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil