Haben Sie News? Erzählen Sie uns davon!

Die Road Haulage Association (RHA) berichtet wieder über Angriffe auf LKW -Fahrer, die in de Nähe von Caen und im Hafen von Ouistreham vorkommen. Die Organisation appelliert an die französischen Behörden entsprechende Sicherheitsmaßnahmen zu ergreifen.

Erst Calais, jetzt Caen – RHA informiert, dass wieder vermehrte Übergriffe auf LKW- Fahrer verzeichnet wurden. Der Verband wirft aus dem Grund den lokalen Behörden vor, dass sie sich nicht genug um die Sicherheit in  Ouistreham kümmern.

Da der „Dschungel von Calais” 2016 aufgelöst wurde, haben die Flüchtlinge nun ihr Lager nach Caen und nach Ouistreham verlagert. Dort versuchen sie in LKW einzubrechen, um so nach Großbritannien zu gelangen.

Laut jüngsten Berichten der RHA blockieren Dutzende von Flüchtlingen die Zufahrtsstraße, auf die Gelegenheit wartend in einen LKW zu kommen.

Die französischen Behörden müssen diese Krise so schnell wie möglich in den Griff bekommen, um eventuelle Vorfälle zu verhindern, die sowohl für die Flüchtlinge, aber auch für die LKW-Fahrer, die einfach ihren Job machen,tragisch enden könnten,  sagt der Vorsitzende der RHA Richard Burnett.

Wer also in den Hafen Ouistreham muss, um von dort aus nach Großbritannien zu reisen, sollte aufpassen, dass er nicht unfreiwillig und unwissentlich zum Schlepper von Flüchtlingen wird.

Foto: Twitter. com/theordinaryman2

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil