Amazon stoppt Lieferungen nach Russland und Belarus

Als Reaktion auf den russischen Angriff auf die Ukraine hat Amazon seine Geschäftsbeziehungen mit Russland und Belarus eingestellt. Dies teilte das Unternehmen am Dienstag mit.

Amazon stoppt Lieferungen nach Russland und Belarus
Foto: Amazon

Amazon hat den Versand von Produkten an Privatkunden in Russland und Belarus bis auf Weiteres gestoppt. Überdies werden Nutzer aus Russland ab sofort keinen Zugang mehr zum Streaming-Dienst Prime Video haben noch das Videospiel „New World“ bestellen können.

Angesichts der anhaltenden Situation in Russland und der Ukraine haben wir zusätzliche Maßnahmen in der Region ergriffen. Wir haben den Versand von Einzelhandelsprodukten an Kunden mit Sitz in Russland und Belarus eingestellt und wir werden keine neuen AWS-Kunden mit Wohnsitz in Russland und Belarus und Amazon-Drittanbieter mehr akzeptieren. Wir sperren auch den Zugang zu Prime Video für Kunden mit Wohnsitz in Belarus in Russland, und wir nehmen keine Bestellungen mehr für New World an, das das einzige Videospiel ist, das wir direkt in Russland verkaufen, erklärte Amazon auf seinem Kundenblog.

Meistgelesene Artikel
Kommentare
0 Kommentare
Benutzer gelöscht
Meistgelesene Artikel