Die B-LOG Bulk Logistik GmbH ist neuer Gesellschafter der Diedrich Meyer GmbH & Co. KG. Mit Wirkung zum März 2021 hat das Joint Venture der Braker L.I.T.-Gruppe und des Hafenlogistikers J. MÜLLER Weser GmbH & Co. KG den Geschäftsbetrieb der zahlungsunfähigen Spedition übernommen. Durch den Erwerb rettet die Unternehmenskooperation nicht nur einen Bremer Traditionsbetrieb, sondern erweitert zugleich ihr eigenes Dienstleistungsangebot. Die Bündelung der Ressourcen in der Hafenlogistik des Rohkaffees mit der Transport- und Kontraktlogistik ermöglicht es B-LOG zukünftig, alle relevanten Dienstleistungen aus einer Hand anzubieten. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Spedition Diedrich Meyer werden übernommen.

Mit dem Joint Venture und der Übernahme spielen wir die komplette Klaviatur der Kaffeelogistik und verfolgen das Ziel, einer der wichtigsten Player am Bremer Markt zu werden“, sagt Ingo Schreiber, Geschäftsführer der L.I.T. Cargo GmbH und Vorstand der L.I.T. AG.

Die 1897 gegründete Spedition Diedrich Meyer ist auf Containertransporte und Elektrokippchassis spezialisiert. Im Bereich Nah- und Fernverkehr wurden diese zuletzt mit Container- oder auch Schüttguttransporten abgebildet. Darüber hinaus bot der in fünfter Generation geführte Familienbetrieb in Bremen auch die Lagerung und Entladung von Übersee-Containern oder von Palettenware im Freilager an.

„Das Leistungsspektrum passt 100-prozentig zur B-LOG und ergänzt unser Portfolio perfekt. Fortan decken wir alle Dienstleistungen der Kaffeelogistik aus einer Hand ab“, sagt Geschäftsführer der B-LOG Bulk Logistik GmbH Matthias Seidel.

Aufgrund von Liquiditätsschwierigkeiten bedingt durch Umsatzrückgänge und Zahlungsverzögerungen infolge der Corona-Pandemie hatte die Spedition Diedrich Meyer im Dezember 2020 einen Insolvenzantrag gestellt. Das aktuell 22-köpfige Personal der Spedition Diedrich Meyer wird übernommen.

Foto: L.I.T.

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil