Belgien: Vorübergehendes Transitverbot für LKW in Lüttich

LKW ab 7,5 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht müssen in Lüttich mit Verkehrsbehinderungen rechnen. Infolge der Überflutungen hat die Stadt ein vorübergehendes Transitverbot eingeführt.

Belgien: Vorübergehendes Transitverbot für LKW in Lüttich
FEBETRA

Nach den Überschwemmungen in Belgien sind in Lüttich die Tunnel Kinkempois und Grosses Battes (E25) weiterhin gesperrt. Infolgedessen hat die Stadt bis zum 15. Oktober 2021 ein Transitverbot für LKW ab 7,5 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht eingeführt, meldet die AISÖ.

Das Verbot gilt nur für Fahrzeuge im Transitverkehr auf den folgenden Straßen:

  • auf der A602 Richtung Lüttich ab Loncin (nördlich der Stadt)
  • auf der E25/A26 in Richtung Lüttich ab der Kreuzung Nr. 40 Embourg (südlich der Stadt)
  • auf der E25/A25 in Richtung Lüttich ab der Kreuzung „Cheratte“.

Ausgenommen sind LKW die öffentliche Dienstleistungen erbringen.

Die Umleitungen führen über die Autobahnen E42/A15 i E411/A4 und wurden entsprechend ausgeschildert.

 

Meistgelesene Artikel
Kommentare
0 Kommentare
Benutzer gelöscht
Meistgelesene Artikel