Alibaba will sich von Amazon absetzen und plant eine Erweiterung und Optimierung der Lieferkette. Die Geldinvestition in diesen Prozess soll sich auf Milliarden Dollar belaufen.

– Vor zwölf oder dreizehn Jahren habe ich gesagt, dass wir Milliarden Pakete pro Jahr verschicken werden. Niemand hat mir damals geglaubt. Wir unterstützen derzeit über eine Milliarde Sendungen pro Woche , sagte Jack Ma, CEO von Alibaba.

Wie sich herausstellt, verfolgt der chinesische E-Commerce-Riese ein weiteres ehrgeiziges Ziel: Er will den Platz der auf dem E-Commerce-Markt weltweit führenden Firma Amazon einnehmen. Ziel ist es, eine Lieferkette aufzubauen, mit der eine Milliarde Pakete pro Tag bearbeitet werden kann. Zudem wollen die Chinesen die Sendungsdauer deutlich verkürzen – in China bis zu 24 Stunden und im Ausland bis zu 72 Stunden.

Dies wäre ein weiterer Meilenstein für das zur Alibaba-Gruppe gehörende Logistikunternehmen Cainiao Network. Im Jahr 2017 haben Investitionen in die Logistik die Auslandslieferungen von 70 auf 10 Tage verkürzt.

Jack Ma gab diese Woche bekannt, dass die Gruppe 15,5 Milliarden Dollar investieren wird, um die Basis für ein intelligentes Logistiknetzwerk zu schaffen, das nicht nur den Lieferprozess und die Effizienz verbessern, sondern auch die Kosten drastisch senken wird.

Foto:Flickr.com/leighklotz CC BY 2.0

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil