Ein neues Bündnis in den USA unter dem Namen Corporate Electric Vehicle Alliance soll Unternehmen dabei unterstützen, Verpflichtungen zur Elektrifizierung der Flotte einzugehen und zu erfüllen. Eine für diesen Zweck geschaffene Plattform soll den ganzen Prozess überschaubarer machen.

Die Klimakrise erfordert die Dekarbonisierung des Transportwesens – des Sektors mit den höchsten Emissionen in den USA – und Elektrofahrzeuge sind ein wesentlicher Bestandteil dieser Transformation.  Unternehmen, die heute in den USA mehr als die Hälfte der Fahrzeuge auf der Straße kontrollieren, spielen eine enorme Rolle beim Übergang zu Elektrofahrzeugen – sowohl im Hinblick auf die Elektrifizierung ihrer eigenen Flotten als auch auf ihre Kaufkraft, sagte Sue Reid Vizepräsident für Klima und Energie bei Ceres.

Ceres zufolge liegen die Vorteile, die aus der Elektrifizierung der Flotte resultieren, auf der Hand: Kosteneinsparungen bei Kraftstoff und Wartung, verringerte Treibhausgasemissionen (THG), Unabhängigkeit von den Preisen für flüchtiges Öl und Gas, verbesserte Fahrersicherheit, eine bessere Reputation des Unternehmens sowie eine stärkere Anwerbung und Bindung von Arbeitskräften.

Die Corporate Electric Vehicle Alliance wurde aber auch ins Leben gerufen, um die Elektrofahrzeughersteller und Unternehmen zusammenzubringen, da laut dem Bündnis Automobilhersteller nicht die erforderliche Auswahl an leichten, mittleren und schweren Elektrofahrzeugmodellen in den Größenvorteilen, die viele Flottenbetreiber benötigen, produzieren. Intensiviert werden muss zudem staatliche Förderung, um die Entwicklung und den Einsatz von Elektrofahrzeugen und -infrastrukturen im Maßstab zu beschleunigen.

Dem Bündnis haben sich bereits viele namhafte Unternehmen angeschlossen, unter anderem: Amazon, DHL, Genentech, IKEA North America, LeasePlan und Siemens.

DHL freut sich sehr, als Gründungsmitglied der Corporate Electric Vehicle Alliance beizutreten,Als Teil unserer Verpflichtung, bis 2050 weltweit eine Nettoemission von Null aus dem Verkehr zu erreichen, haben wir uns das ehrgeizige Zwischenziel gesetzt, bis 2025 70% des First- und Last-Mile-Betriebs mit umweltfreundlichen Fahrzeugen durchzuführen. Elektrofahrzeuge werden eine wichtige Rolle spielen Um dieses Ziel zu erreichen, begrüßen wir die Bemühungen der Allianz, das Potenzial von Elektrofahrzeugen auszuschöpfen und deren Produktion und Integration in Verkehrsnetze auf der ganzen Welt zu beschleunigen., kommentiert Mike Parra, CEO von DHL Express.

Diese Mitglieder betreiben einige der größten Flotten in den USA und sind bereits erhebliche Verpflichtungen in Bezug auf Elektrofahrzeuge eingegangen .

Foto: publicdomainpictures.net

 

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil