Haben Sie News? Erzählen Sie uns davon!

Die nordrhein-westfälische Landesregierung hat ein Maßnahmenpaket verabschiedet, nach dem Straßenarbeiten auf Autobahnen viel schneller abgeschlossen werden. Acht Sanierungen werden insgesamt um 107 Wochen beschleunigen.

Renovierungen auf deutschen Autobahnen sind ein wahrer Fluch der Autofahrer. Die dadurch entstehenden Staus sind bei unseren Nachbarn hinter der Oder zur Alltäglichkeit geworden. Die nordrhein-westfälische Landesregierung hat diese Woche ein Projekt verabschiedet, das eine schnellere und effektivere Sanierung der Straßen im Land vorsieht – teilt die deutsche Nachrichtenagentur dpa mit.

Dem Paket zufolge werden dank eines speziellen Controllings acht Sanierungsarbeiten auf den Autobahnen A1, A2, A3, A33, A42, A43 und A57 um mehrere oder sogar mehrere Dutzend Wochen (zwischen 5 und 23) schneller abgeschlossen.

Hier sind die Orte, an denen die Arbeiten beschleunigt werden:

– A1: Sanierung und Umbau der Höllenbachtal-Brücke bei Remscheid, Erweiterung auf 6 Fahrspuren,

– A1: Bau einer Ersatzstrecke Kamen-Zentrum – Kamener Kreuz, neue Brücke,

– A2: Bau einer Ersatzstrecke Dortmund-Lanstrop und Kamen/Bergkamen, Brücken,

– A3: Verlängerung um bis zu 8 Fahrstreifen zwischen Leverkusen und Köln Mülheim,

– A33: Abschnitt L 782 bei Halle/Westf. bis zur Einfahrt Borgholzhausen,

– A42: Erhaltung von Gelsenkirchen-Heßler,

– A43: Recklinghausen, Ausbau auf bis zu 6 Fahrspuren,

– A57/A1: Bau einer Brücke an der Kreuzung Köln Nord.

 

Fig. Pixabay/manfredrichter/public domain

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil