Slowenien friert Kraftstoffpreise ein. Günstiger Diesel nur für begrenzte Zeit

Lesezeit 2 Min.

Angesichts der stark gestiegenen Kraftstoffpreise hat die slowenische Regierung Höchstpreise an Tankstellen festgelegt. Der Höchstpreis für Diesel liegt bei 1,541 Euro pro Liter.

Slowenien friert Kraftstoffpreise ein. Günstiger Diesel nur für begrenzte Zeit
Foto: pixabay / planet_fox

Die slowenische Regierung ergreift erste Maßnahmen hinsichtlich der hohen Kraftstoffpreise. Seit dem 15. März 2022 gelten in Slowenien für eine Dauer von 30 Tagen Höchstpreise an Tankstellen.

Der Preis wurde auf der Grundlage eines siebentägigen repräsentativen Durchschnitts der Kraftstoffpreise berechnet, der vom Infrastrukturministerium an die Europäische Kommission übermittelt wurde, erklärte der Minister.

Somit beträgt der Höchstpreis für Normalbenzin 1,503 Euro pro Liter und ein Liter Diesel darf höchstens 1,541 Euro kosten. Daraufhin hat der Tankstellenbetreiber OMV aufgrund der Beschränkung den teureren Premium-Diesel aus dem Verkauf gezogen hat.

Ziel sei es, die Situation auf dem Kraftstoffmarkt zu beruhigen, so der Wirtschaftsminister Zdravko Pocivalsek. Gleichzeitig bekräftigte er, dass es in Slowenien ausreichend Treibstoff gebe und die Verbraucher keine Knappheit befürchten müssen.

Besonders erfreut sind Spediteure über die Entscheidung der Regierung, da die Kraftstoffkosten 30 Prozent ihrer Gesamtausgaben ausmachen und die Dieselpreise seit Jahresbeginn um fast 30 Prozent gestiegen sind.

Anders als die Spediteure reagierten die Tankstellenbetreiber, die mit der neuen Regelung wenig zufrieden sind, da der festgelegte Kraftstoffpreis unter dem Großhandelspreis liegt.

Meistgelesene Artikel
Kommentare
0 Kommentare
Benutzer gelöscht
Meistgelesene Artikel