Premierminister Boris Johnson kündigte am späten Abend einen vollständigen Lockdown in England an. Er sagte, dass Menschen wieder zu Hause bleiben sollten, wie es im März war, diesmal wegen der „frustrierenden und alarmierenden” Ausbreitung der neuen Virusvariante.

Während ich heute Abend zu Ihnen spreche, stehen die Krankenhäuser wegen COVID mehr unter Druck als je zuvor seit Beginn der Pandemie, sagte er in seiner Rede am Montagabend.

Nach Angaben der Agentur Associated Press wurden am Montag mehr als 26,6 Tausend Patienten aufgrund von Coronavirus in die Krankenhäuser eingeliefert, was einen Anstieg von 40 % gegenüber der größten Welle der Frühjahrsinfektion bedeutet.

Daher darf man ab heute (5. Januar) in England seine Wohnung nur noch zu notwendigen Zwecken verlassen (d.h. zum Erledigen von grundlegenden Einkäufen und zum Arbeiten, wenn Fernarbeit, die von der Regierung empfohlen wird, nicht möglich ist).

Alle Dienstleistungen, die nicht als notwendig erachtet werden, wurden geschlossen, einschließlich Friseure, Autohäuser (wenn sie keine Autos vermieten), Elektronikläden, ausgeschlossen Ferneinkauf mit Lieferung. Auch Hotels und Pensionen sind nicht in Betrieb, es sei denn, sie dienen der Unterbringung von Berufstätigen oder Obdachlosen.

Restaurants und Bars können nur Essen zum Mitnehmen anbieten.

Gleichzeitig wird eine Liste der Dienstleistungen veröffentlicht, die noch erbracht werden können. Die Liste umfasst u. a. Unternehmen, die dem notwendigen Einzelhandel dienen, Apotheken, Tankstellen und Autowaschanlagen (nur automatische), Autowerkstätten, Lager- und Vertriebseinrichtungen sowie Parkplätze, öffentliche Toiletten und Raststätten an Autobahnen.

Die vollständige Liste der Einschränkungen finden Sie auf der Website der Regierung.

Zuvor wurde eine ähnliche Entscheidung von den schottischen Behörden getroffen.

Foto: Twitter/@BorisJohnson

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil