In den kommenden Tagen startet in Frankreich ein Pilotprojekt, an dem Lkw-Fahrer teilnehmen sollen. In ausgewählten Restaurants werden sie gebeten, ihren Besuch durch Einscannen eines QR-Code, der sich an der Eingangstür befinden wird und mit der Tousanticovid-App  zur Kontaktpersonen-Nachverfolgung verbunden ist, zu bestätigen.

Die französische Regierung hat beschlossen, so einen Test durchzuführen, um die Effektivität der Anwendung “Tousanticovid” bei der Nachverfolgung der mit Coronavirus angesteckten Menschen sowie aller Kontaktpersonen, beurteilen zu können. Dabei wäre man in der Lage, Kontakt zu ihnen allen maximal innerhalb von drei Tagen seit dem Besuch eines Restaurants aufzunehmen.

Sollte das Pilotprojekt gute Ergebnisse bringen, sei es möglich, dass auch andere Restaurants (nicht nur für Trucker, sondern auch  für die gesamte Gesellschaft) erneut geöffnet werden könnten.

Dank der App könnten alle öffentlichen Lokale, darunter auch Kinos und Theater, entsprechenden Risikokategorien zugeordnet werden. Sollte ein Corona-Fall an einem Ort mit der Einstufung “hohes Risiko”  festgestellt werden, müssten alle Gäste aufgefordert werden, sich auf das Coronavirus testen zu lassen. In anderen Fällen sollten sie dann nur über potentiell ansteckenden Kontakt benachrichtigt werden.

Foto: Pixabay

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil