Die französischen Behörden haben beschlossen,dass ab heute ( 9. April ) zwei wichtige LKW-Stellplätze im Norden des Landes geschlossen bleiben. Hintergrund sind Probleme mit Einwanderern.

Der Parkplatz Saint-Laurent an der A25 zwischen Lille und Dunkerque sowie der Parkplatz Grande-Synthe an der A16 zwischen Dunkerque-Calais sind erst einmal für zwei Monate dicht, meldet der belgische Branchenverband FEBETRA. Hintergrund sind Probleme mit Einwanderern.

Dies ist nicht die erste Entscheidung dieser Art in Europa. Ende 2019 haben die belgischen Behörden ähnliche Maßnahmen in Bezug auf den Parkplatz Amoudries an der Autobahn E42 (A15) in Richtung Mons ergriffen. Ebenfalls wegen Einwanderern war es untersagt den Parkplatz über einen Zeitraum von einem Monat zu nutzen.

Zuvor waren die Parkplätze teilweise nur tagsüber unter Einschränkungen möglich.  Das war im vergangen Jahr der Fall auf dem Stellplatz Bettincourt an E40 / A3 in Richtung Brüssel. Ähnliche Maßnahmen wurden auch in Frankreich ergriffen, wo Ende 2019 ein  Nachtparkverbot für den Rastplatz  Sarthe Sargé Le Mans Nord an der A11 in Richtung Paris eingeführt wurde.

Foto: pixabay/marcinjozwiak/public domain

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil