Laut neuesten Auswertungen des ifo Instituts scheint sich die Stimmung in den deutschen Chefetagen langsam zu bessern. Auch in der Transport-und Logistikbranche macht sich eine Erholung bemerkbar.

Der ifo Geschäftsklimaindex ist im Mai auf 79,5 Punkte gestiegen von 74,2 Punkten im Vormonat. Die aktuelle Lage wir in den Chefetagen immer noch kritisch bewertet, doch die Erwartungen hinsichtlich der Geschäftslage scheinen sich deutlich zu erholen und immer mehr Unternehmen schauen mit Hoffnung in die Zukunft.

-
+

Foto:ifo Institut

Besonders im verarbeitenden Gewerbe ist der Geschäftsklimaindex deutlich gestiegen. Aber auch im Dienstleistungssektor, im Handel und Bauhauptgewerbe hat sich das Geschäftsklima verbessert. Obwohl die aktuelle Lage  erheblich schlechter bewertet wird, erholen sich die Erwartungen der Unternehmen bemerkbar.

-
+

Foto:ifo Institut

Ähnliche Tendenzen werden in der Transportbranche verzeichnet: auch hier sind die Erwartungen deutlich gestiegen. Laut Angaben, die dem Portale verkehrsrundschau.de vorliegen, ist der Erwartungsindex im Straßengüterverkehr im Mai auf minus 31,8 Punkte von minus 74,1 Punkten im April gestiegen und bei den Spediteuren auf minus 27,3 Punkte von minus 48,0 Punkten im Vormonat.

Rückgang der Exporte fällt weniger stark aus

Ebenfalls die Stimmung unter den deutschen Exporteuren hat sich verbessert. Die Exporte sind zwar in nahezu allen Branchen weiterhin rückläufig, doch sind die Erwartungen im Mai auf minus 26,9 Punkte von minus 50,2 im April gestiegen. Besonders hervorzuheben ist der deutliche Anstieg der Erwartungen in der Autobranche.

ifo Beschäftigungsbarometer steigt wieder langsam

Nachdem das Barometer in letzter Zeit historische Tiefstwerte erreicht hatte, scheint es auch hier langsam wieder aufwärts zu gehen. Am deutlichsten war der Anstieg des Barometers im Dienstleistungssektor aus, direkt gefolgt vom Handel, die Industrie hingegen war weiterhin stark negativ betroffen.  Die Tendenzen variierten auch je nach Branchen: für Händler mit Kleidung und Mode war die Lage weiterhin angespannt, Nahrungsmittel-Einzelhändler sowie Fahrradhändlern schauen zuversichtlich in die Zukunft.

Foto:ifo Institut

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil