Die italienische Regierung gab gestern Abend bekannt, dass das ganze Land zu einer Sperrzone erklärt wurde. Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus hat Italien Verbote für öffentliche Versammlungen verhängt und Schulen und Universitäten bis zum 4. April geschlossen. Einschränkungen gelten auch für die Bewegungsfreiheit.

Dies sind die Auswirkungen der jüngsten Verordnung, die gestern vom italienischen Premierminister Giuseppe Conte angekündigt wurde. Ab jetzt darf man in Italien nur  aus beruflichen oder gesundheitlichen Gründen unterwegs sein.

Die immer härteren Maßnahmen, die von den  italienischen Behörden ergriffen werden,  resultieren aus einer stetig wachsenden Anzahl von Todesfällen aufgrund von Corona. Mittlerweile ist die Zahl auf 463 Tote und über 9.000 bestätigte Infizierte gestiegen, was Italien gleich hinter China platziert.

Fot. Giuseppe Conte/Facebook

 

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil