Haben Sie News? Erzählen Sie uns davon!

Im dritten Quartal 2016 geben die Preise im Straßengüterverkehr um 0,55 Prozent nach.


Lkw-Frachtraum bleibt vorerst günstig. Im dritten Quartal 2016 sind die Transportpreise im Straßengüterverkehr in Deutschland um 0,55 Prozent gesunken.  Das geht aus dem VerkehrsRundschau-Index hervor, der von der Unternehmensberatung BearingPoint unterstützt wird.

Preise liegen unter dem Vorjahresniveau

Der aktuellste Index für den Straßentransport in Deutschland steht damit bei 120,96 Punkten nach 121,63 Punkten im Quartal zuvor. Damit befindet sich der Indikator sogar unter dem Vorjahreswert (121,08 Punkte). Ein Grund für den Rückgang könnte die Auftragslage sein. 

Frachtraten sollen im nächsten Jahr wieder steigen

Doch deuten die Aussagen der Befragten darauf hin, dass die Transportpreise wieder steigen. Für das letzte Quartal im Jahr sind die Erwartungen zwar nach wie vor zurückhaltend. Sowohl die Dienstleister wie auch die Verlader erwarten eine Preissteigerung von 0,2 Prozent. Dass die Entgelte im Jahresvergleich nochmals sinken, damit rechnen weder die Dienstleister noch die Verlader – ganz im Gegenteil. Beide Parteien sind sich nahezu einig und erwarten einen Anstieg der Frachtraten bis zum dritten Quartal 2017 in Höhe von 1,3 beziehungsweise 1,4 Prozent.

Quelle: Verkehrsrundschau

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil