Mautgebühren für Lastkraftwagen in Belgien werden ab Juli erhöht

Lesezeit 2 Min.

Die Mautgebühren für Lkws steigen in Flandern und Brüssel ab dem 1. Juli, wie der Mauterheber Viapass mitteilte. Mit der geplanten Erhöhung sollen die Tarife an die Marktrealitäten, d. h. an die Inflation und die steigenden Kosten, angepasst werden.

Mautgebühren für Lastkraftwagen in Belgien werden ab Juli erhöht
Quelle: Viapass

Wie jedes Jahr gelten ab dem 1. Juli in Flandern und Brüssel neue Mautsätze. Die Preissteigerungen um den Inflationsfaktor gelten für alle belgischen und ausländischen Lastkraftwagen über 3,5 Tonnen und für Fahrzeuge, die Anhänger der Klasse N1 mit dem Aufbaucode BC ziehen.

Nachstehend finden Sie die Mautsätze, die ab dem 1. Juli dieses Jahres in Brüssel und Flandern gelten:

Quelle: Viapass

Die Software der OBUs (On-Board-Units) der sechs für die Mautabwicklung in Belgien akkreditierten Dienstleister (Axxès, Eurotoll, Satellic, Telepass, Toll4Europe und TotalEnergies Marketing Services) wird automatisch mit den neuen Tarifen aktualisiert.

Die Maut pro Kilometer auf mautpflichtigen Straßen hängt von drei Faktoren ab: der Region, in der sich die Straße befindet, dem zGG (3 Kategorien) und der Euro-Emissionsnorm des Fahrzeugs (7 Kategorien). Je höher die Euroklasse eines Fahrzeugs und je niedriger sein zulässiges Gesamtgewicht, desto niedriger ist der Mautsatz pro gefahrenem Kilometer.

Meistgelesene Artikel
Kommentare
0 Kommentare
Benutzer gelöscht
Meistgelesene Artikel