Seit kurzem liefert die Firma Memo AG auch in Würzburg per Lastenrad.  Der komplette Warenversand erfolgt emissionsfrei. Neu dabei ist, dass alle Bestellungen, die bis 11.00 Uhr eingehen,  noch am selben Tag an die Kunden ausgeliefert werden.

Die Pakete werden aus dem Lager der memo AG in Greußenheim mit dem eigenen Elektrofahrzeug, das mit Strom aus 100 % regenerativen Energien betankt wird, nach Würzburg transportiert. Alle Bestellungen, die bis 11.00 Uhr eingehen,  werden noch am selben Tag an die Kunden ausgeliefert.

Das Projekt wird in Zusammenarbeit mit Studierenden des Studiengangs Wirtschaftswissenschaften/Schwerpunkt Logistik der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt realisiert, die im Rahmen ihrer Arbeit unter anderem geeignete Partner für die Zustellung, passende Lastenräder und sinnvolle Standorte für Micro-Hubs zu finden helfen. Zwei andere Partner sind das Berufsbildungswerk Caritas Don Bosco gGmbH, eine Einrichtung für benachteiligte junge Menschen mit Förderbedarf und Radboten GbR, ein 2017 gegründetes Unternehmen für umweltfreundliche Express-Logistik. Diese unterstützen die Auslieferung.

Wir sehen in der Zustellung mit Elektrolastenrädern auf der letzten Meile zum Kunden eine sinnvolle und zudem effektive Möglichkeit, um Städte und Ballungsräume von umwelt-, klima- und gesundheitsschädlichen Emissionen zu entlasten, so Frank Schmähling, Vorstandsmitglied der memo AG. Als Versandhändler sind wir Teil des Problems und stellen uns mit dieser Maßnahme unserer Verantwortung, indem wir in Eigeninitiative schnell handeln.

Als größte Herausforderung nennt das Unternehmen den Versandprozess, der es mit den erforderlichen Schnittstellen zur Übermittlung der Versandinformationen und Kundenbenachrichtigungen organisatorisch und technisch abzuwickeln ist.

Foto: Memo AG

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil