Die Einführung der LKW-Maut wurde eine zusätzliche finazielle Last für die meisten Transport- und Logistikunternehmen. Trotzdem wollen die EU-Verkehrsminister noch eine weitere Pflichtgebühr für den Transportsektor einführen.

Am 15. Oktober 2010 wollen die EU-Verkhrsminister entsprechende Regeln für eine neuartige Maut, diesmal für Umwelt- und Lärmschäden, bestimmen. Nach Angaben der Deutschen Presseagentur wird auch ein Aufschlag für Stauschäden erwähnt.

Unklar ist es noch, ob besonders umweltfreundliche, mit den niedrigsten CO2-Emissionen von der geplanten Gebühr ausgenommen werden sollen.

Autor: Agnieszka Sterniak

Ursprung: http://www.transaktuell.de/nachrichten/datum/2010/10/14/branche-soll-externe-kosten-tragen.html

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil