Haben Sie News? Erzählen Sie uns davon!

Während der Jahrestagung in Rostock teilte der Bundesverband Möbelspedition und Logistik mit, dass rund 20 Prozent der Aufträge illegal abgewickelt werden.

Aus diesem Grund hat der Verband beschlossen, eigene Kontrollen der vergebenenen Aufträge durchzuführen. Der Markt werde intensiv beobachtet, um zu erkunden, welche Firmen mit welchen Mitarbeitern sich betätigen, so die DVZ.  Überdies sollen auch die zuständigen Behörden gezielt informiert werden.

 Laut dem Verbandspräsidendeten Hebert sei über den gesetzlichen Unfallversicherungsträger eine der großen Umzugsinternetplattformen überprüft worden. Dabei sei festgestellt worden, dass keiner der Anbieter Mitglied in der Unfallversicherung war. Es gebe aber die gesetzliche Auflage, dass jeder Mitarbeiter unfallversichert sein muss.

Die Umzugspeditionen haben im letzten Jahr ein Umsatzminus von rund acht Prozent verzeichnet.  Der Bundesverband vertritt mit seinen 18 regionalen Mitgliedsverbänden etwa 1050 Unternehmen mit mehreren 10.000 Mitarbeitern.

Autor: Agnieszka Sterniak

Ursprung: http://www.dvz.de/news/transport/artikel/id/schwarzarbeit-setzt-speditionen-unter-druck.html

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil