Die Internet-Dienstleistung “Prüfen Sie die Bereitschaft des Lastkraftwagens zur Überquerung der Grenze” (“Check an HGV is ready to cross the border service”), durch die britische Regierung beigestellt, soll den Transportunternehmen und den Fahrern helfen, sich auf Änderungen nach Beendigung der Übergangszeit nach dem Brexit anzupassen. Zurzeit ist die Demonstrationsversion der Dienstleistung verfügbar.

Die Briten arbeiten an der Internet-Dienstleistung “Check an HGV is ready to cross the border” (um diese zu benutzen, ist die Taste “Start Now” zu drücken), die nach Beteuerungen der Regierung Großbritanniens im Dezember dieses Jahres in Betrieb genommen werden soll.

Die Transporteure und Fahrer, welche die Dienstleistung benutzen, werden Ratschläge zur erforderlichen Dokumentation für Lastkraftwagen mit der Masse über 7,5 Tonnen beim Export der Waren aus Großbritannien in die Europäische Union nach dem 31. Dezember 2020 erhalten. Mittels “Check an HGV is ready to cross the border service” wird man ebenfalls die Erlaubnis für den Zugang zur Grafschaft Kent für Fahrer generieren, welche bestätigen, dass sie die erforderliche Zolldokumentation besitzen oder diese noch unterwegs erlangen.

Zurzeit ist die Demo-Version der Dienstleistung verfügbar, welche dann nach Bereitstellung der richtigen Dienstleistung geschlossen wird. Obwohl der Verkehr von der “Demo-Seite” an die funktionierende Dienstleistung weitergeleitet wird, ist es nicht empfohlen, diese zu den Reitern hinzuzufügen. Sie dient ja ausschließlich der Vorschau, ist in der offiziellen Mitteilung der Regierung zu lesen.

Wozu ist die Demo-Version der Dienstleistung überhaupt da?

Das Demo der Dienstleistung soll den Benutzern von der Transportbranche erlauben, rechtzeitig zu prüfen, wie die Dienstleistung aussehen wird, welche Fragen sie stellt und welche Informationen sie liefert – erklären die Briten.

Es ist jedoch zu bedenken, dass Erlaubnisse, welche von der Demonstrationsseite generiert werden, keine gültigen Dokumente sind, die man dann auf der Strecke zum Hafen in Dover oder in den Eurotunnel verwenden kann.

Obwohl die Demo-Version der Dienstleistung, welche auf der gov.uk dann zur Verfügung steht, sehr ähnlich ist, sind Fragen, welche die Lastkraftwagenvorbereitung zur Überquerung der Grenze betreffen, nicht abschließend und haben zum Zweck nur zu helfen, die Bereitschaft zur Kontrolle der Einfuhren vorläufig einzuschätzen.

Foto: Port of Dover

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil