Haben Sie News? Erzählen Sie uns davon!

Spanier verzichten auf  Mautgebühren für 1000 Kilometer Autobahn

Der neue Minister, José Luis Abalos, hat diese Woche bestätigt, dass Mautgebühren für Autobahnen, deren Lizenzen bald auslaufen, aufgehoben werden. Dies gilt insgesamt für rund  1000  Kilometer  mautpflichtige Straßen. Im Einzelnen wird die Maut auf AP-1 zwischen Burgos und Álava (84 km), AP-7 zwischen Alicante und Tarragona (474 ​​km) und AP-4 zwischen Sevilla und Cádiz (94 km) aufgehoben. Auf der AP-1 Lizenz läuft im November dieses Jahres ab, so dass diese Straße ab Dezember für LKW kostenfrei sein wird. Auch auf der  AP-7 und AP-4 nach Ablauf der Konzession im Dezember 2019 wird keine Maut mehr bestehen. Die AP-2 zwischen Zaragoza und dem Mittelmeer und die AP-7 zwischen Tarragona-La Jonquera und Montmeló-El Papiol (insgesamt 479 km) wird ebenfalls kostenfrei sein. In Spanien gilt die Maut für insgesamt 3307 km Autobahnen.

Tirol wird im Sommer Fahrverbote einführen

Blockabfertigungen, Sektor-, Nacht- und Sonntagsfahrverbote reichen Tirolern anscheinend nicht aus. Die lokale Regierung wird zusätzlich auch ein  LKW-Fahrverbot am Samstag einführen, das im Juli und August gelten wird. Auf diese Weise wollen die Tiroler Behörden Stau in der Region vermeiden.

Foto: Trans.INFO

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil