Das deutsche Start-up Volocopter, welches als Pionier für Urban Air Mobility gilt,  hat in einer Finanzierungsrunde der Serie C 87 Millionen Euro erhalten.  Neben DB Schenker beteiligten sich Mitsui Sumitomo Insurance Group, MS&AD Ventures und TransLink Capital (Japan Airlines und Sompo Japan Insurance) als neue sowie Lukasz Gadowski and btov als bestehende Investoren an der Runde.

Volocopter entwickelt autonome, elektrisch angetriebene, senkrecht startende und landende Flugzeuge, z.B. den VoloCity. Damit möchte die Firma in den Megastädten der Welt einen Flugtaxidienst anbieten und eine Ergänzung zu den bisherigen Transportmöglichkeiten bilden. Im Oktober 2019 präsentierte Volocopter zudem ein Modell seiner Schwerlastdrohne VoloDrone, womit sich das Unternehmen nun auch den Feldern Logistik, Landwirtschaft, öffentliche Versorgung und Infrastruktur geöffnet hat.

In der letzten Finanzierungsrunde der Serie C hat das junge Unternehmen 87 Millionen Euro erhalten, somit konnte es bislang 122 Millionen Euro einsammeln. Neben DB Schenker haben auch Mitsui Sumitomo Insurance Group, MS&AD Ventures, TransLink Capital (Japan Airlines und Sompo Japan Insurance), Lukasz Gadowski and btov in das Start-up investiert. Mit dem Geld möchte Volocopter die Zertifizierung des VoloCity, die Einstellung weiterer Branchenexperten sowie eine zweite Generation der VoloDrone finanzieren.

Foto: Wikimedia

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil