Waberer’s baut seinen Fuhrpark stark aus

Lesezeit 1 Min.

Waberer's baut seine Flotte weiter aus. Das ungarische Unternehmen wird seinen Fuhrpark um mehrere hundert Anhänger erweitern und setzt dabei auf den Kraftstoffverbrauch.

Waberer’s baut seinen Fuhrpark stark aus
Foto: Waberer's

„Anhänger in einem guten Zustand sind entscheidend für die sichere Lieferung der Fracht und einen optimalen Kraftstoffverbrauch. – teilte das Unternehmen auf seinem LinkedIn-Profil mit.

Die ersten Auflieger sind bereits bei Waberer’s eingetroffen, etwa 350 weitere sollen noch in diesem Jahr geliefert werden. Die Anhänger wurden bei den Herstellern Schmitz, Kögel und Berger bestellt.

Laut Waberer’s sind die Anhänger von Berger 1-1,2 Tonnen leichter als die der anderen Hersteller, was sowohl den Kraftstoffverbrauch als auch die CO2-Emissionen senkt – wie von der EU gefordert.

Im Dezember erhielt Waberer’s die ersten Renault TC Sattelzugmaschinen, die bereits 2021 bestellt worden waren. Vierundzwanzig dieser Fahrzeuge sind bereits in Ungarn eingetroffen, während der Rest des Auftrags, der insgesamt 50 Fahrzeuge umfasst, im Januar dieses Jahres ausgeliefert werden soll.

Das ungarische Transportunternehmen hat bei verschiedenen Herstellern insgesamt 300 Zugmaschinen im Jahr 2021 bestellt, weitere 200 sollen dieses Jahr geliefert werden.

newsletter

 

Meistgelesene Artikel
Kommentare
0 Kommentare
Benutzer gelöscht
Meistgelesene Artikel