Dieser Herbst ist reich an geschäftlichen Veränderungen in dem Transportsektor. In den letzten Wochen können wir von einer echten Flut von Akquisitionen und Fusionen sprechen. Unter vielen Beispielen könnte man z. B. die lauten Übernahmen von Uber Freight oder PEKAES nennen. Heute wird dieser Liste eine weitere bekannte Marke hinzugefügt: die ungarische Waberer’s.

Der neue Anteilseigner des größten Akteurs auf dem Transport- und Logistikmarkt in Ungarn ist die Gesellschaft Trevelin Holding Zrt., die zur Indotek-Gruppe gehört, hat gestern unter anderem in seinen sozialen Netzwerken mitgeteilt,  dass der bisherige Mehrheitsaktionär 24 Prozent  des ausgegebenen Aktienkapitals verkaufen wolle. Der Käufer, d. H. de Indotek-Gruppe habe ebenfalls ein Angebot zum Kauf der verbleibenden Aktien (47,99%) erhalten.

Diese Transaktion bestätigt Waberer’s führende Position als strategischer Anbieter von Transport-, Lager- und Versicherungsdienstleistungen in Ungarn und Europa. Wir freuen uns auf die Unterstützung der Indotek-Gruppe beim Abschluss des Restrukturierungsprogramms und bei dem langfristigen Ausbau der Stärken von Waberer’s. Wir möchten, dass das ungarische Unternehmen das Rückgrat der Lieferkette und der führende Anbieter von Transportdienstleistungen im Bereich von FTL-Frachten auf dem europäischen Markt bleibt , sagte Barna Erdélyi, derzeitige Präsidentin von Waberer’s.

Die am Montag angekündigte Transaktion unterliegt dem gewöhnlichen Verfahren und soll bis Ende des ersten Quartals 2021 abgeschlossen sein, berichtete Waberer’s .

Ich möchte die Indotek-Gruppe begrüßen, die Waberer’s dabei helfen wird, seine Transformation abzuschließen und ein neues Kapitel in seiner Entwicklung aufzuschlagen, sagte Robert Knorr, Partner und CEO von Mid Europa Partners.

 

Bisher war die ungarisch-amerikanische Indotek-Gruppe in einem völlig anderen Sektor tätig. Das Unternehmen gilt als  Marktführer auf dem ungarischen Gewerbeimmobilienmarkt und tätigte in letzter Zeit hohe Investitionen. Sein Vermögen umfasst über 300 Immobilien, unter anderem Bürogebäude, Einkaufszentren und Hotels. Indotek wollte zum Beispiel  den Flughafen in Budapest übernehmen, obwohl die Eigentümer der Gesellschaft, die den Flughafen Ferihegy betreibt, bisher erklärt haben, dass sie ihn nicht loswerden wollen.

In einer offiziellen Mitteilung kündigte das Unternehmen Indotek auf seiner Internetseit an, dass Waberer’s eine langfristige Investition wäre, aber Indotek möchte nicht zum Hauptaktionär werden. Die Pläne des neuen Investors sehen demnach den Verkauf einiger Aktien an andere Firmen vor.

Die Geschäftsstrategie der Indotek-Gruppe sieht vor, in Unternehmen zu investieren, die sich aufgrund der Ausbreitung der Coronavirus-Epidemie in einer schwierigen wirtschaftlichen Situation befinden, ihre Kapitalposition anzupassen, umzustrukturieren und auf einen Wachstumspfad zu bringen, um so ihren Wert zu steigern. Die Gruppe möchte die Synergien zwischen den beiden Unternehmen optimal nutzen und betrachtet dieses Geschäft als langfristige strategische Investition, möchte jedoch keine Mehrheitsbeteiligung am Transportunternehmen erlangen. Das erworbene Optionsrecht wird von der Indotek-Gruppe an mehrere professionelle Anleger verkauft, hauptsächlich mit Branchenerfahrung, sagte Indotek in einer Erklärung.

Laut Index.hu wurden die an der Budapester Börse notierten Waberer’s -Aktien am vergangenen Freitag mit 1.120 Forint (ca. 3,2 Euro) bewertet. Der höchste Wechselkurs in diesem Jahr betrug 1360 Forint (3,73 Euro) und der niedrigste 562 (1,54 Euro).

Zusammenarbeit: Zsofia Polos

Foto: Waberer’s

 

 

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil