Foto:Waberer`s

Waberer’s hat ein erfolgreiches Jahr hinter sich. Die Gewinne sind endlich gewachsen

Nach einigen Jahren schreibt der ungarische Transport-Riese trotz Flottenverkleinerung endlich wieder schwarze Zahlen.

Lesezeit 2 Min.

Waberer’s International erzielte im Jahr 2021 einen Konzernumsatz von 590,8 Millionen Euro. Das entspricht einer Steigerung von 3,8 Prozent gegenüber 569,3 Millionen Euro im Vorjahr.

Was die einzelnen Geschäftsbereiche betrifft, brachte der internationale Transport der Gruppe im Jahr 2021 einen Umsatz von 344,9 Millionen Euro (eine Steigerung um 4,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr). Der Umsatz stieg obwohl die internationale Flotte um 9 Prozent reduziert wurde. Das gute Ergebnis ist auf  eine bessere Effizienz und vor allem auf höhere Raten zurückzuführen, heißt es seitens des Unternehmens.

Der zweite wichtige Geschäftsbereich, die Kontraktlogistik, verzeichnete ebenfalls einen höheren Umsatz, der im Jahr 2021 um 4,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gestiegen ist und 180,6 Millionen Euro erreichte.

Der kleinste Geschäftsbereich, das Versicherungsgeschäft, erwirtschaftete einen Umsatz von 75,9 Millionen Euro, was ein Plus von 5,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr ergab.

Das EBIT betrug im vergangenen Jahr 27,2 Millionen. Im Jahr 2020 waren es nur 24,3 Millionen Euro.

Die Nettoerträge des Unternehmens erreichten 2021 nach zwei Verlustjahren 18,1 Millionen Euro. Noch im Jahr 2020 hatte Waberer’s 40 Millionen Euro Verluste. Der Anstieg des Nettogewinns im vergangenen Jahr war hauptsächlich auf die hohe Rentabilität im internationalen Transport zurückzuführen.

Die internationale Flotte von Waberer’s bestand aus zwei Tausend  LKW, außerdem verfügt das Unternehmen über 780 Fahrzeuge in Ungarn. Die Gruppe beschäftigt 5,8 Tausend Menschen.

Tags