Maersk hat jüngst bekannt gegeben, dass die Firma den in Schweden ansässigen Anbieter von Zoll- und Außenhandelsdienstleistungen KGH Customs Services (KGH) übernommen hat, um seine  Supply-Chain-Angebote zu erweitern.

A.P. Möller – Maersk hat jüngst den Zusammenschluß mit KGH Customs Services bekannt gegeben. Die Firma mit Hauptsitz in Göteborg ist ein führender unabhängiger Zolldienstleister und beschäftigt 770 engagierte Außenhandels- und Zollfachleute, die jedes Jahr über 25.000 Kunden bedienen. Durch ein breites Servicespektrum trägt das Unternehmen dazu bei, die Handelsperformance, die betriebliche Effizienz, das Risikomanagement und die zollrelevanten Abläufe zu verbessern.

Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit Maersk, einem Unternehmen, das unsere Werte und unsere Leidenschaft für Handel und Logistik teilt. Gemeinsam werden wir weiter auf dem großen Erfolg aufbauen, den unsere Teams bisher erzielt haben. Zolldienstleistungen sind ein wesentlicher Bestandteil der End-to-End-Bedürfnisse von Handelskunden, die wir gemeinsam mit Maersk nahtlos und global erreichen können. Die Kombination ist ein aufregender nächster Schritt für unsere Kunden, unsere Mitarbeiter und andere Stakeholder , sagte Lars Börjesson, CEO bei KGH.

Die Transaktion unterliegt den üblichen behördlichen Genehmigungen. Bis zur Erlangung der erforderlichen behördlichen Genehmigungen und dem Abschluss der Transaktion bleiben A.P. Moller-Maersk und KGH zwei separate Unternehmen.

Foto: Maersk

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil