Haben Sie News? Erzählen Sie uns davon!

Die spanische Generaldirektion für Straßenverkehr (DGT) hat für heute eine große Kontrollaktion angekündigt.  Die Beamten wollen spezielle Geräte während der Aktion zum Einsatz bringen.

In den kommenden Tagen sollen 216 Kameras zur Überwachung der spanischen Straßen eingesetzt werden. Diese Geräte dienen dazu, Handysünder aufzuspüren oder Verkehrsteilnehmer, die nicht angeschnallt sind. Angekündigt sind auch Luftpatrouillen. Insgesamt sollen 12 Hubschrauber und 22 Drohnen (20 Phantoms 4 und 2 Matrice 200) die Straßen überwachen – berichtet die spanische Tageszeitung La Vanguardia.

Die intensivierten Kontrollen werden im Zeitraum vom 17. bis 23. April stattfinden. DGT hofft, dass durch solche Kontrollen die Zahl der Unfälle um etwa ein Drittel reduziert werden kann.

Die ersten Kameras auf spanischen Straßen wurden bereits im Jahr 2017 eingesetzt. Das war der Anfang der Informationskampagne und Fahrer, die nicht angeschnallt waren, wurden nur abgemahnt; ab Juni 2017 jedoch müssen Fahrer mit einer Geldstrafe von 200 Euro rechnen.

Foto:Twitter.com/DGTes

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil