Am 1. Januar 2019 hat Bulgarien auf allen kostenpflichtigen Straßen e-Vignetten eingeführt. Eine weitere für Transportunternehmen wichtige Änderung ist in Vorbereitung.

Der bulgarische Betreiber des BGToll-Zahlungssystems hat über die Einführung einer e- Vignette informiert. Gleichzeitig wurde auch betont, dass die Gebühren für alle Fahrzeugklassen unverändert bleiben. Mit dem Inkrafttreten der e–Vignetten ist es nicht mehr erforderlich, selbstklebende Aufkleber auf der Windschutzscheibe des Fahrzeugs anzubringen.

Im Falle einer Kontrolle ist der Fahrer oder Besitzer des Fahrzeugs auch nicht verpflichtet, eine Kaufquittung für die Vignette vorzulegen. Der Betreiber weist darauf hin, dass alle im Jahr 2018 erworbenen Vignetten, die erst 2019 auslaufen, gültig bleiben. Die Fahrer müssen jedoch in dem Fall weiterhin einen gültigen Aufkleber auf der Windschutzscheibe solange haben, bis die Vignette abgelaufen ist. Es besteht aber auch die Möglichkeit den Aufkleber gegen eine elektronische Vignette eintauschen.

Wie kann man die e-Vignette erwerben?

– über die Website des Betreibers

– via App verfügbar bei  Google Play und im  App Store ,

– an Selbstbedienungsterminalen an Verkaufsstellen und in Regionalbüros der Straßeninfrastrukturagentur (АПИ)

– am Kassenschalter in allen Filialen sowie in den Regionalbüros der Straßeninfrastrukturagentur.

Der Betreiber kündigt Änderungen für Lastkraftwagen an

Bei Fahrzeugen mit einem zulässigen Gesamtgewicht von mehr als 3,5 Tonnen sind die Vignetten bis zum 15. August 2019 gültig. Ab dem 16. August 2019 werden diese Fahrzeuge der mautpflicht unterliegen. Wir werden Sie über weitere Details auf dem Laufenden halten.

Foto:Pixabay/009

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil