Haben Sie News? Erzählen Sie uns davon!

Bald freie Fahrt für den Güterverkehr nach England. Ursprünglich sollte die Räumung eine Woche dauern. Wegen Bränden haben alle Menschen das Flüchtlingslager von Calais bereits verlassen.


„Heute ist das Ende des Dschungels”, sagte die zuständige Präfektin Fabienne Buccio am Mittwoch in Calais. Wegen heftigen Bränden ist das Lager im nordfranzösischen Calais komplett geräumt worden. Ursprünglich war man davon ausgegangen, dass die Räumung des Camps eine Woche andauern würde.

Der „Dschungel” wird seit Montag von den Behörden geräumt. Knapp 5000 Flüchtlinge verließen bis zum Ausbruch der Brände freiwillig das Lager. Bereits in der Nacht waren leere Hütten in Flammen aufgegangen. Gasflaschen explodierten. Dabei wurde ein Flüchtling leicht verletzt, wie der Radiosender France Inter berichtete.

Die Speditions- und Transportbranche hofft, dass sich die Lage in der Region nach der Auflösung des Lagers wieder normalisiert. Seit einem Jahr erleben die LKW-Fahrer eskalierende Gewalt, Drohungen und Einschüchterungen, wenn sie zum französischen Hafen durchfahren. Hoffentlich angehören Störungen in der Lieferkette und Angst um Leben schon der Vergangenheit.

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil