DHL wird die seit dem 1. Januar 2020 geltenden Preiserhöhungen bei Päckchen, Paketen und Zusatzleistungen für Privatkunden zum 1. Mai 2020 wieder rückgängig machen. Dies ist das Resultat einer rechtlichen Auseinandersetzung mit der Bundesnetzagentur.

DHL hatte die Päckchen- und Paketpreise für Privatkunden am 1. Januar 2020  im Durchschnitt um drei Prozent erhöht. Die Preiserhöhungen begründete das Unternehmen mit deutlichen Kostensteigerungen im Personal- und Transportbereich.

Die Bundesnetzagentur reagierte darauf  mit einem Verfahren der nachträglichen Entgeltüberprüfung gegen DHL, da laut der Behörde die neuen Tarife überhöht waren. Im Eröffnungsbeschluss vertritt die Bundesnetzagentur die Auffassung, dass die Preisanpassungen zum 1. Januar 2020 zu deutlich höheren Einnahmen führen würden als von DHL eingeschätzt. Um einen langwierigen Rechtsstreits mit ungewissem Ausgang zu vermeiden, hat das Unternehmen deshalb beschlossen, die Preiserhöhungen zurückzunehmen.

Bis zum 1. Mai 2020 gelten noch die aktuellen Preise.

Foto: Deutsche Post DHL

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil