DHL Supply Chain hat zusammen mit Microsoft und dem führenden Fulfillment-Dienstleister Blue Yonder eine neue „Plug & Play”-Plattform für die Integration von Lagerrobotern eingeführt.

Die erste kommerzielle Nutzung am DHL-Supply-Chain-Standort in Madrid hat  gezeigt, dass die neue Plattform die Komplexität verringert und die Integration der Robotersysteme in ein bestehendes Lagermanagementsystem  um 60 Prozent reduziert kann. Die neue Plattform bietet Kunden auch mehr Flexibilität bei der Auswahl und Integration von Robotern verschiedener Anbieter in ein einziges System. Bei der Plattform handelt es sich um die Blue Yonder Luminate Platform.

Bei DHL Supply Chain haben wir über 2.000 operative Standorte. Deshalb wissen wir, wie komplex, zeitaufwendig und teuer es sein kann, neue Roboter in bestehende Plattformen zu integrieren und mit den verschiedenen Lagermanagementsystemen unserer Kunden zu vernetzen. Genau das macht die neue Plattform so effektiv. Die erste Einbindung von Robotern der Firma 6 River Systems an einem unserer Standorte in Madrid hat bereits zu einer 60-prozentigen Reduzierung der Integrationszeit geführt. Bei nachfolgenden Projekten gehen wir sogar von Zeitersparnissen von bis zu 90 Prozent aus, erläutert Markus Voss, Global CIO und COO bei DHL Supply Chain.

 

Die neue Lösung bringt somit mehr Stabilität und Flexibilität in die Lieferkette.

Durch den Einsatz von Blue Yonders Luminate Platform ist DHL in der Lage eine Lösung anbieten, die in allen Distributionszentren durch eine SaaS-Cloud-App problemlos implementiert werden kann. In Zeiten von Arbeitskräfteknappheit speziell im Starkverkehr können die DHL-Standorte so schneller zusätzliche Roboter und automatisierte Systeme aufschalten, um die Kapazitäten zu erhöhen und die Belegschaft flexibel zu unterstützen, sagte Girish Rishi, CEO von Blue Yonder.

DHL Supply Chain, Microsoft und Blue Yonder haben bei diesem Projekt ihre jeweiligen Stärken in den Bereichen kundenorientierte Kontraktlogistik, sicheres weltweites Cloud-Computing und einfache End-to-End-Lieferkettenintegration gebündelt. So wird die Lagerverwaltung und die operative Qualität für Kunden aus allen Industriezweigen verbessert.

Foto: Canva

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil