DHL Supply Chain, Marktführer in der Kontraktlogistik und Teil des Deutsche Post DHL Konzerns, hat erfolgreich eine integrierte Lieferkette für Tetra Pak in Singapur implementiert. Das Lager in Singapur ist eines der größten Tetra Pak-Lager weltweit und zudem das erste Smart Warehouse für DHL im asiatisch-pazifischen Raum, das auch als digitaler Zwilling existiert.

Ein digitaler Zwilling ist eine eindeutige, virtuelle Abbildung eines physischen Objekts, mit dem der Zustand und das Verhalten eines Objekts überwacht und simuliert werden kann. Der digitale Doppelgänger des Tetra Pak Lagers wird also kontinuierlich mit Echtzeitdaten des physischen Lagers in Singapur gespeist und aktualisiert sich laufend, um Veränderungen in Echtzeit abzubilden. Angewandt auf Produkte, Maschinen und ganze unternehmerische Ökosysteme, wie hier ein Warenlager, können digitale Zwillinge Daten aus der Vergangenheit aufzeigen, die Gegenwart optimieren und sogar die zukünftige Entwicklungen vorhersagen.

Als weltweit führendes Unternehmen für Lebensmittelverarbeitung und Verpackungslösungen spielt Tetra Pak eine entscheidende Rolle im Alltag von Hunderten von Millionen Menschen in mehr als 160 Ländern. Entsprechend stolz sind wir darauf, Tetra Pak dabei zu unterstützen, diese Lebensmittel weltweit sicher verfügbar zu machen, sagte Jerome Gillet, CEO, DHL Supply Chain Singapur, Malaysia, Philippinen. Die gemeinschaftliche Umsetzung einer solchen digitalen Lösung zur Verbesserung der Lager- und Transportaktivitäten von Tetra Pak ist ein hervorragendes Beispiel für die ‚Smart Warehouses’ der Zukunft. So lassen sich agile, kostengünstige und skalierbare Lieferkettenabläufe ermöglichen.

Dafür hat DHL Supply Chain physische Objekte wie beispielsweise die Flurförderfahrzeuge mit Internet-of-Things Technologie ausgestattet und führt diese und alle anderen Daten des Lagers in einer virtuellen Darstellung zusammen und wertet sie aus. So wurde für Tetra Pak eine intelligente Lagerlösung geschaffen, die sowohl den physischen Zustand als auch die einzelnen Lagerbestände in Echtzeit überwacht und simuliert. Mit diesem digitalen Doppelgänger ist Tetra Pak in der Lage, den Betrieb rund um die Uhr reibungslos zu koordinieren, mögliche Probleme schnell zu erkennen und so die Sicherheit und Produktivität im Lager zu verbessern.

Ein DHL Control Tower überwacht zudem den Wareneingang und -ausgang, um zu gewährleisten, dass die ankommenden Waren innerhalb von 30 Minuten nach Erhalt korrekt eingelagert werden und die ausgehenden Waren innerhalb von 95 Minuten versandbereit sind.

Innovation stand schon immer im Mittelpunkt unseres Handelns bei Tetra Pak. Um eine reibungslose Abwicklung unserer Abläufe zu gewährleisten, ist es wichtig, dass wir über ergänzende Lager- und Lieferkettenlösungen verfügen, die den hohen Anforderungen unserer Kunden gerecht werden. Wir freuen uns über die erfolgreiche Umsetzung dieses intelligenten Warenlagers und versprechen uns von der Partnerschaft mit DHL Supply Chain, dass wir unsere Produktivität weiter steigern und die hohen Standards in unseren Lieferketten halten können, sagte Devraj Kumar, Director, Integrated Logistics, South Asia, East Asia & Oceania, Tetra Pak.

DHL Supply Chain Singapur verfügt über langjährige Erfahrung und umfangreiches Fachwissens in der Region, um auch individuelle Kundenanforderungen zu erfüllen. Das Unternehmen bietet entsprechende Third-Party Logistiklösungen (3PL) an, bei denen die Kunden das gesamte Management und den Betrieb ihrer Logistik auslagern können. Diese Lösungen umfassen dann zum Beispiel Lagerverwaltung, Inlandstransporte, Ersatzteillogistik, Verpackungsdesign und Recycling.

Foto: Deutsche Post DHL Group

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil