Haben Sie News? Erzählen Sie uns davon!

Ein britischer LKW-Fahrer hat einem Motorradfahrer das Leben gerettet. Seiner Meinung nach sollten Erste-Hilfe-Kurse für alle Pflicht sein.

Der 33-Jährige  aus Chapel-en-le-Frith (Derbyshire) fuhr mit seinem LKW auf der A54, als er plötzlich einen Unfall sah. Prompt stieg er aus dem Wagen und ging auf den verletzten Mann zu.

Vor mir waren schon andere am Unfallort,  ich fragte, ob jemand einen Erste-Hilfe-Kurs hinter sich hat. Aber es gab niemanden. Da wusste ich, dass ich helfen muss , sagte der Helfer in einem Interview für buxtonadvertiser.co.uk.

Der 33-Jährige hatte im Januar an einem Erste-Hilfe-Kurs teilgenommen. Bevor der Rettungswagen kam, konnte er die Atemwege des Motorradfahrers freimachen und ihn in eine stabile Lage bringen.

Foto:Twitter.com/tq_uk

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil