Am vergangenen Dienstag haben die Europäische Union und Mexiko die Gespräche über das letzte noch ausstehende Element der Verhandlungen über ein neues Handelsabkommen zwischen den beiden Parteien abgeschlossen, teilte die Europäische Kommission mit. Nach dem neuen Abkommen wird praktisch der gesamte Warenverkehr zwischen der EG und Mexiko zollfrei erfolgen.

EU-Handelskommissar Phil Hogan und die mexikanische Wirtschaftsministerin Graciela Márquez Colín einigten sich in einem Telefongespräch über den genauen Umfang der gegenseitigen Marktöffnung im Bereich der öffentlichen Auftragsvergabe und über ein hohes Maß an Vorhersehbarkeit und Transparenz vom öffentlichen Auftragswesen. Das bedeutet, dass die EU und Mexiko das neue Handelsabkommen unterzeichnen und ratifizieren können. Nach Angaben der Europäischen Kommission wird nach dem neuen Abkommen praktisch der gesamte Warenverkehr zwischen der EU und Mexiko zollfrei sein. Darüber hinaus hat sich die EU zum ersten Mal mit einem lateinamerikanischen Land in Fragen des Investitionsschutzes geeinigt. Brüssel betont, dass die vereinfachte Zollabfertigung die Exporte weiter steigern wird.

Das neue Handelsabkommen mit Mexiko ist eine Aktualisierung des Vertrags vom Jahr 2000, der nur Industriegüter, Dienstleistungen, öffentliche Aufträge, Investitionen und landwirtschaftliche Produkte wie mexikanische Hühner und europäische Milchprodukte umfasst.

Das neue Abkommen ist umso wichtiger, als Mexiko mit einem bilateralen Warenhandel im Wert von 66 Milliarden Euro (im Jahr 2019) und einem Dienstleistungshandel im Wert von 19 Milliarden Euro (im Jahr 2018) der größte Handelspartner der EU in Lateinamerika ist. Der Warenexport aus der EG übersteigt 39 Milliarden Euro pro Jahr. Darüber hinaus hat sich der Warenverkehr zwischen der EU und Mexiko, wie die Europäische Komission betont, seit dem Inkrafttreten des ursprünglichen Handelsabkommens im Jahr 2001 mehr als verdreifacht. Laut Brüssel wird das neue Handelsabkommen dazu beitragen, dieses starke historische Wachstum zu beschleunigen.

Einzelheiten über das neue Handelsabkommen zwischen der EU und Mexiko finden Sie auf der Website der Europäischen Kommission.

Foto: Pixabay/MariaLR Pixabay License

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil