Im Ausland zu schnell gefahren? Durch einen Blitzer erwischt? Bisher waren solche Verkehrssünder nicht vollstreckbar. Das wird sich aber bald ändern.

Wer nämlich  im EU-Ausland zum Beispiel beim Rasen Geldbußen und Geldstrafen sammelt, muss künftig mit einer Vollstreckung auch in Deutschland rechnen, so der KFZ-Anzeiger. Der Bundesrat hat gerade einen entsprechenden Gesetzentwurf der Bundesregierung, der sich auf die ganze Europäische Union bezieht, vorgelegt.

Demzufolge sollen alle in den EU-Ländern verhängten und über 70 Euro hinausgehenden Geldbußen und Geldstrafen auch in Deutschland eingetrieben werden.

 

 

Autor: Agnieszka Sterniak

Ursprung: http://www.kfz-anzeiger.com/logistik-und-verkehr/2975-bussgeld-bald-grenzenlos.html

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil